Partnervergleich: Venus in Opposition zur Venus

Alexandre Cabanel 28.09.1823 00:01 Montpellier

Liebe Leserinnen und Leser,

bleiben wir noch ein wenig bei der Venus. Ein Muster, das mir in Partnervergleichen immer wieder begegnet, ist z.B. dieses: zu einem gemeinsamen Mond im selben Zeichen, Mars beispielsweise im Trigon sehr gut, Sonne auch Trigon, gesellt sich die Venus in Opposition – also eine Steinbock-Venus gegenüber einer Krebs-Venus, beispielsweise.

Der Mond im gleichen Zeichen ist immer eine nahezu unentrinnbare emotionale Übereinstimmung. Wer sich auf einen Menschen mit gleichem Geburtsmond einlässt, muß damit rechnen, nicht oder nur sehr schwer jemals wieder Abstand nehmen zu können.

Wie, um eine bestimmte Lernaufgabe mit reichlich zwangsläufigen Harmonien zu würzen, gibt es eine entscheidende Differenz, die zwar zunächst einmal anziehend wirken mag, wie das Fremde, das Exotische anzieht, sich aber bei längerer Beziehung – und alle anderen Zeichen sind darum herum aufgebaut, wie eine harmonische Honigfalle – als scheinbar unüberbrückbarer Gegensatz in Geschmacksdingen erweisen wird. Die Steinbock-Venus verbindet Gefallen und Liebe mit Stabilität und Verantwortung, und je nachdem, wo der Regent, Saturn steht, können wir weiter deuten, wie sich dies genau artikuliert (plus Haus-Stellung). Die Venus im Krebs ist Mond-abhängig, gefühlsbetont und eventuell sogar Launen unterworfen, je nach Mond-Position kann das sogar Gefallsucht werden, der Steinbock-Venus schlicht zuwider.

Und doch zeigt die erwähnte Unentrinnbarkeit der weiteren Harmonik im Horoskopvergleich, der Synastrie, daß diese Menschen füreinader bestimmt sind. Predigt nun der Astrologe etwas von „Lernaufgabe“, so ist das zwar zutreffend und schön gesagt, die Wahrheit jedoch ist, daß die Menschen solches gar nicht wollen. Sie wollen in der Regel eine glückbringende und unkomplizierte Partnerschaft; daß sie hier auf Erden vor der Aufgabe stehen, ihre alte Karma-Suppe erstmal aufzulöffeln, kann man zwar mal schnell so sagen, praktisch sind dafür die Widerstände verblüffend hoch.

Im Falle einer Venus in Opposition wird es gelten, Abschied vom persönlichen Geschmack zu nehmen, also zu lernen, daß „Geschmack“ und Vorlieben nichts sind, was der liebe Gott Adam und Eva zu ihrem Glück ins Paradies mitgab, sondern soziale und kulturelle, familienhistorische Verrenkungen, nicht selten als hehre Kultur verkleidet.

Richtig problematisch wird es, wenn wir z.B. einen Zwillings-Mann haben, der zwar die Mond-Stellung mit seiner langjährigen Ehefrau teilt – Kinder, Haus, Job … alles da – aber seine Venus steht in Opposition zur Sonne seiner Frau, oder eben ihrer Venus, oder beides: und nun kommt, kaum werden die Kinder flügge, unerklärlicherweise die Geliebte in sein Leben, deren Sonne genau dort steht, wo er seine Venus hat. Große Liebe, Leidenschaft, Erfüllung: auf Kosten der Ehefrau.

Verblüffend an solchen Mustern ist die Häufigkeit, mit der sie auftreten, und die regelmäßige Übereinstimmung der Schicksalsentwicklungen. Es ist dieses o.ä., von dem wir – leider vergeblich – den Naturwissenschaftlern berichten, wenn wir von Synchronizität und kaum zu glaubenden, aber mehr als deutlichen Übereinstimmungen sprechen.

Am Meisten bringt es natürlich, wenn jemand selbst Einblick ins Horoskop und den Partnerhoroskopvergleich hat. Ich glaube, deshalb mache ich bald eine Astrologieschule in Nürnberg auf: klein, aber fein. Schließlich ist die Lücke, die Michael Roscher in Nürnberg hinterlassen hat –

– Psychologe und Astrologe, Systemiker im Geist der 80ger Jahre -, vakant … aber entschieden wird das nicht bei rückläufigem Merkur: hoppla!

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

5 Gedanken zu “Partnervergleich: Venus in Opposition zur Venus

  1. Ursula

    Hallo Markus,

    sehr schön aufgedröselt, die Beziehungsdramatik.

    Drum prüfe, wer sich länger bindet, wo sich beim Schatz die Venus findet! Oder der Mond, der Mars und die anderen Kandidaten – es gibt ja schließlich noch mehr mögliche unliebsame Überraschungen.

    Andererseits, wer möchte die Warnungen (oder Predigt, je nachdem) des Astrologen schon hören, wenn man frisch verliebt ist? Zumal, welche Alternative gibt es? Gibt es überhaupt eine?

    Also kommt man ums Auslöffeln der Karmasuppe wohl doch nicht herum …

    Viele Grüße
    Ursula

  2. Mythopoet

    Hallo Markus,

    es soll doch tatsächlich ein bekannter Astrologie
    zu einer Klientin gesagt haben bei der Beratung:

    „Sie werden immer Partnerprobleme haben,
    da bei Ihnen Ascendent und Descendent
    genau in Opposition stehen…“

    ~~~

    In der MRL achten wir bei Beziehungs-Horoskopen
    weniger auf die ekliptikale Opposition,
    sondern auf die der Häuser.
    Hätten also bpw. die Partner eine Venus im gleichen
    Zeichen, gar in Konjunktion, jedoch der eine sie in VII,
    der andere in I, so wäre das oppositionelle Ausagieren
    gegeben.
    (Döbereiner: „Man trifft sich ja nicht auf der Ekliptik..“)

    ***
    Beste Grüße
    Mythopoet

  3. Es ist, befördert durch die, auf „teile und herrsche“ ausgelegten „Erziehung“, durch die kulturellen Mechanismen (öffentliche Kultur, Schule etc.) unserer Zeit, schwer den Menschen zu vermitteln, daß das Begegnende Teil des eigenen Ganzen ist.

  4. Pingback: Blogs die mich inspirieren 2 | zentao blog über zen + anderes

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s