Poetry

Lesefutter von – Ύδροχόος –

Liebe Leserinnen und Leser,

http://schells-bureau.de/

ein kleiner Hinweis auf eine weitere Episode aus dem anwachsenden Erzählwerk von Matthias Scheel, klingt wie Noir Comic & Goethe … science fiction & phantasy & Novelle …

So kann man Philosophie auch erzählen! Bei dem Erzählwerk geht es gar nicht um einen Roman, sondern ein sich bildendes „Real“ -Ύδροχόος- Aquarius gewährt Einblick.

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

Fotos

Lotet aus; …

IMG_6476Foto Termin ©

Liebe Leserinnen und Leser,

der Zauber liegt im und“ … – : – warum? Weil das „und“ kundgibt, daß es zwei sind: – die nicht zusammengehören, und doch eine Verbindung eingehen. Doch halt, nein, das tun sie eben nicht, getrennt sind sie in Wirklichkeit oder waren es, zusammen kommen sie erst in der technischen Biogenetik und Pharmazie. Der wechselseitige Bezug von Sein, Mensch und Technik wird laut Heidegger einem tieferen Gemeinsamen zugeeignet, dem beide – Mensch und Technik – gehören. Wobei der Mensch als der notwendig Vermittelnde und gleichfalls dem Sein Zugeignete gesehen wird …

Gar nicht einfach zu verstehen, Heidegger als Waage kann mit Worten zaubern.

Nun beginnt das Fragen: –  ? … ; – – : – warum sind es zwei (Dinge)? Natur und Technik – und die Antwort liegt nahe: weil sie nicht Eines sind, nicht in eine Identität gehören. Wir merken dies ganz besonders – Nanotechnik, … das „Lernen“ von der Natur: eher Kopieren der Natur an den Beispielen Stromlinienform, Stabilität, Flugfähigkeit, etc. … – an den Grenzen zwischen Natur: und Technik – die Forschung lotet diese Grenzen aus.

Aber: es ist nicht Eines! Natur und Technik sind keine Identität. Und doch: nehmen sie – siehe Bild – offensichtlich Platz in unserer Realität.

Gegensatz und Einheit von Löwe und Wassermann: Löwe ist die Wolke und alle Natur, Wassermann die Technik.

Mit freundlichen Grüßen,

Markus