Resonanz Presse – Zeitgeschehen

IMG_9673Termin © 22.04.2014 19:44

Liebe Leserinnen und Leser,

wenn die Presse (Merkur Konjunktion Südknoten im tropischen Widder zum Zeitpunkt der Aufnahme, jetzt, 24. April, freilich schon im Stier!)  begreifen würde, daß sie die Ereignisse, von denen sie meint, neutral zu berichten, selbst erzeugt – weil doch die Nachrichten-Produzenten in der Ukraine über Bande spielen –  wäre etwas gewonnen. Denn die Bande – der Rand des Billardtisches, ist gerade die Presse mit ihrer Resonanzverpflichtung. Vielleicht ist dieser Tage eine solche Weisheit kein Beiwerk mehr, sondern notwendiger Entwicklungsschritt: Einspruch gegen die schicksalhafte Zwangsläufigkeit im Götterkrieg.

Dazu könnte auch beitragen, die Neutralität der Presse-Agenturen zu hinterfragen …

Als Snowden Putin die Frage im TV stellte, ob Russland auch ein Überwachungsprogramm hätte – mit einer Anspielung auf die Geheimdienstvergangenheit beider (für die 12-jährigen Putin-Bewunderer), da hatte sich der Geheimdienst wenig Mühe gemacht, den unrasierten und übernächtigten Nerd Snowden für die Öffentlichkeit herzurichten: so professionell sind diese Profis doch nicht. Snowden ist also vom Regen in die Traufe, armer Held – und die Herausforderung der US-Souveränität: offensichtlich. Was Snowden nicht weiß: daß es ein paar alte Herren in Villen an der Ostküste gibt, die auf sein Erscheinen früher oder später gewettet haben, und die es jetzt ganz toll finden, daß er den Hollywood-Style bestätigt.

Als besondere Pointe erwähnte Putin, Russland könne sich so eine gewaltige Überwachung auch finanziell nicht leisten. Der Zyniker kann es sich leisten, ehrlich zu sein. Obama macht den Gringo, der den Jankee-Lächler Biden schickt. „Eine Regionalmacht“ sei Russland – klar doch.

Russland kann seit gestern keine Staatsanleihen mehr verkaufen. Gott gebe Weisheit: an die Presseagenturen und Außenminister.

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

2 Gedanken zu “Resonanz Presse – Zeitgeschehen

  1. Markus, ja… aber: Ich vertraue der Zeit und der Süddeutschen, weniger der Propaganda und den Medienspielchen der Russen. Es ist ein vertracktes Spiel, das seit Wochen läuft, aber der Agressor ist für mich klar.

    1. markustermin

      Lieber Rainer, das ist eben nur die eine Häfte der Wahrheit: Beide Parteien spielen falsch. Immer wenn ein CIA-Chef oder Biden vorbeikommt, gibt es von Kiew aus eine „vernichtende“ Offensive, die dann einen Tag später vorbei ist. Auf der für sie übergeordneten Ebene streiten sich Russen, Amerikaner und Europäer um die Gasrechnung. Die Ukraine ist nicht deshalb ruiniert, weil Russland ihnen die letzten 20 Jahre Gas zum Vorzugspreis geschenkt hat … und echte Vorschläge einer staatlichen Neuorganisation und Mitbestimmung sind zumindest von Kiew aus nicht zu hören.

      Warum sollte man „ZEIT“ und „Süddeutscher“ vertrauen? Ich sehe nichts, als Kriegspropaganda: schon allein in den Bildern. Die ZEIT war maßgeblich an der Maidan-Propaganda beteiligt, dem Gut-Reden der Revolutionäre und Autoreifenverbrenner. Von der Süddeutschen weiß ich´s nicht, bin aber von ihrer scientistischen (und damit nihilistischen) Weltanschauung, die sie mit der ZEIT teilen, nicht beeindruckt.

      Grüße,

      Markus

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s