Ereignis, Mundan

Des Pudels CERN II

Schopenhauer mit Pudel von W. Busch

Liebe Leserinnen und Leser,

Gute Nachricht, die uns freilich aus den USA (siehe Link zur Washington Post: In Europe, science collides with the bottom line) erreicht: dem LHC wird das Budget beschnitten, große Teile werden für länger eingemottet. In vielen Dingen ist es fruchtbarer und objektiver, über D-Land und Euro-Land aus dem Ausland sich Infos einzuholen, wir haben es nicht so mit der Objektivität und manche große Medien erfahren sich eher als privilegierte Regierungssprecher, der Spiegel z.B. redet die verlängerten Laufzeiten hübsch.

Auch, wer gar nichts von Astrologie versteht, wird sich bei diesem Horoskop, das den Zeitpunkt markiert, als der LHC zum  ersten Mal hochgefahren wurde, mindestens am Kopf kratzen dürfen. Da sehen wir Venus und Mars direkt am wichtigsten Punkt, und Merkur, den Flügelschuhbotschafter vom einen zum anderen laufend … dazu noch einen Waage-Aszendenten mit dem natürlichen Widder-Gegenstück, also HänseL und CreteL zusammen unterwegs. Soweit im Prinzip alles roger …

hier auch klicken: Teilchenbeschleundiger und Kreditkrise « Markus Termin – Astrologisches Stundenbuch

Langsames Licht, schnelleres Licht « Markus Termin – Astrologisches Stundenbuch

LHC-Start: 10.09.2008 09:28, Genf

… doch was habe wir nicht schon an Kuriositäten mit dem Ding erlebt. Gleich am Anfang feierten die Herren und Damen Wissenschaftler in Genf „Weltuntergangsparties“ – Ei, da mußte sogar die  Genfer Polizei einschreiten, wurde gesagt … dann lag ein Baguette auf `m Lüftungsschacht … wieder aus! Zwischenzeitlich wurde uns von Dan B. gezeigt, wie man an die „Dunkle Materie“, eine Sience-Fiktion Vision der Science-oh!-Logen, rankommt: ein Auge muß es sein, auf dem anderen sind Sie leider blind. Und – last not least – irgendwann gingen sogar mal, so behauptete jedenfalls der rührige Astronom („Steine sind cool“, „Weltall ist cool“, „Astronomie ist cool“ … wow! – alles cool!) Florian Freistetter – der jetzt auch den Saturn im AC-Zeichen hat und bald einem zünftigen Neubeginn zustrebt – die Protonen seien alle.

Aber allem Spott zum Trotz: es brauchte die Simulation des Geschehens, den Film, um mal einen echten Versuch in Gang zu bringen. Vorher aber noch das Gas-Unglück – und da spätestens konnten wir erleben, warum Merkur das Ding kontrolliert.

Ihr seht hier unten das genaue Merkur-Neptun Trigon zum Störfall, beides bekanntlich astrologisch für Gas, Helium … daher also Merkur der offensichtliche Taktgeber …

Innen LHC-Start, außen Gas-Störfall 19.09.2008 12:05

… und so ist es nur billig, wenn jetzt bei rückläufigem Merkur (und fortscheitendem Saturn über den AC) die Washington Post schreibt, der LHC würde aus Kostengründen zu großen Teilen – so wörtlich – eingemottet.

Da kann man schon ein wenig befreit aufatmen: die Erde selbst wehrt sich offensichtlich gegen die Hybris der kalten Monstermaschine. Vielleicht fährt Europa nur deshalb den im Prinzip unsinnigen Sparkurs, weil es gilt, diese Maschine still zu legen ( … der Sparkurs einen Sinn bekäme).

Die Forscher sitzen auf Datenbergen, die, wie erwartet, gar nichts bedeuten, und es steht zu hoffen, daß mit Saturn über dem AC für lange Zeit Schluss ist für unsere Zauberlehrlinge. Stillgelegte Maschinen verlieren ja rapide an Wert und vielleicht kann man den Tunnel dafür nutzen, einige unsere Naturwissenschaftler in ein intra-terrestrisches Lauftraining einzubinden, sich das Rauchen abzugewöhnen und abzuspecken …

Mit freundlichen Grüßen!

Markus


Verschlagwortet mit