Chiron ist in die Fische

Foto Termin ©

Liebe Leserinnen und Leser,

bis 2019 wird Chiron jetzt in den Fischen bleiben, und wir dürfen gespannt sein auf die ersten Hammer-Auslösungen ab dem 20. Februar, mit Sonne, Mars, Merkur über diesem merkwürdigen, mit einer inneren Verletzung verbundenen Himmelskörper zwischen Uranus und Saturn, den wir seit 1977 kennen, als der Menschheit beispielsweise das ganze Grauen um FGM langsam dämmerte. Dann haben wir jüngst beobachtet, wie Chiron bei seinem vormaligen Eintritt in die Fische letzten Sommer, und dem Wiederaustritt rückläufig in den Wassermann, Chiron bogensekunden-genau die Zeichengrenze überschritt: jeweils, als das Ding hochging – die Ölplattform – und dann, als sie das Loch stopften.

Was wird diesmal kommen? Im positivsten Sinn ist Chiron eines von vielen Christus-Symbolen: der kosmische Heiler – er heilt also die Wunde des Unglaubens. Jetzt kommts drauf an, wo die Leute stehen. Natürlich passt diese „Choreografie“ zur 2012 zu erwartenden Neuzeit Euphorie. Jonas, der im Bauch des Fisches wiedergeboren wurde, wird der Prophet der Zeit sein, und wer weiß, vielleicht verschont der Herr Babylon oder Ninive auch diesmal?

Hier gleich drei Links aus dem aktuellen Spiegel online, die alle zu dem kommenden und gerade beginnenden Chiron/Neptun Fische Thema passen und kein bischen spirituell sind, leider. Wir erinnern uns, Fische ist auch das „Geldflusszeichen“ (nach W.Döbereiner):

Aktien vom Handel ausgesetzt: Deutsche und New Yorker Börse planen Fusion – SPIEGEL ONLINE – Nachrichten – Wirtschaft

Entführter Supertanker: Reeder sehen zentrale Seewege gefährdet – SPIEGEL ONLINE – Nachrichten – Panorama

Streit um vertrauliche Daten: Assange wirft WikiLeaks-Aussteigern Diebstahl vor – SPIEGEL ONLINE – Nachrichten – Netzwelt

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

Chiron in die Fische 23.02.2011 21:00 Nürnberg