Café aufmachen?

cafe-in-hartkirchen_000001

Liebe Leser,

die Frage des Klienten war, ob er an einem bestimmten Ort ein Café eröffnen sollte. Saturn ist nach alter Sitte Herr des aufsteigenden Aszendenten (für eine erweiterte Deutung auch Uranus). Saturn steht nun genau in der Himmelsmitte („aufgespießt“ sagen Kirsebom und Hjelmborg) und sagt: das wird sehr zäh und mühevoll, wenn es denn ginge. Wie später herauskommt: um es zu machen, bräuchte der Klient die Zustimmung seines Bruders, der durch Venus vertreten wird (Herr von Haus 3, Geschwister), zu der Saturn aber keine Beziehung hat, und die im Haus der Erbschaft steht – das Café wäre im gemeinsamen Elternhaus – beider Erbe – gedacht.

Daß der Klient im Zeichen Fische geboren ist, zeigt sein Zeichen eingeschlossen im AC – und dessen alter Herr, Jupiter, in Haus 7 – „in der Gewalt der anderen sein, sich nicht selbst gehören“ – ausschlaggebend aber ist die kommende Saturn-Quadratur zur Mondknotenachse: hier holt altes Karma aus. Die Ehefrau des Bruders ist Skorpion-geboren und neigt eher nicht dazu, etwas abzugeben, das spricht dagegen. Aber Venus ist auch im Exil, also schwach. Saturn hat – außer zu den Mondknoten (und die ungünstig, quadratisch) – nicht so bald Aspekte: Aspekte sind jedoch die Unterstützung im Handlungsverlauf; entweder positiv oder negativ. Literatur für Sucher:

139-hjelmborg-kirsebom-konsultationshoroskop

Man kann übrigens zur Interpretation von Stundenhoroskopen unterschiedlicher Meinung sein. Immerhin wird Mond einen Aspekt zu Uranus haben und ein Sextil zu Jupiter. Und Saturn geht irgendwann auch ins Trigon zu Uranus. Sicher ist aber mit Saturn Spitze Haus 10: daß es sehr mühsam würde: wenn er wenigstens einen guten Aspekt zu Venus hätte …

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

3 Gedanken zu “Café aufmachen?

  1. Natalie Korn

    Hallo Markus,
    den heutigen Post habe ich mit sehr großem Interesse gelesen. Besonders deshalb, da ich mich ebenfalls mit dem Gedanken trage einen kleinen Buchladen zu eröffnen. Ich möchte mich auf den spirituellen Bereich spezialisieren wobei ich mir denken könnte auch astrologische Beratungen anzubieten. Esoterik und Schamanismus könnte ich mir vorstellen, aber es ist noch nichts in trockenen Tüchern, eher nur in meinen Gedanken.

    Aber das ist nicht der Sinn dieses Kommentars du hast das Buch Konsultation empfohlen. Ich erlerne in meinem Kurs soeben ein Augenblickshoroskop zu deuten und möchte dich fragen, ob du mir das Buch auch für diesen Bereich empfehlen kannst, denn zwischen Frage- und dem Augenblick HK gibt es sicher kleine aber feine Unterschiede.

    Meine Hausaufgabe bzgl. der erwähnten Aufgabe war gar nicht so schlecht. Aber ich muss dazu noch viel mehr Horoskope ansehen. Da bin ich durch meine berufliche Situation aber stark eingeschränkt.

    Freundliche Grüße
    Natalie

  2. markustermin

    Hallo Natalie,

    meines Erachtens – und das ist ja gerade der springende Punkt, gibt es absolut keinen Unterschied zwischen Ereignis- bzw. Augenblickshoroskop. Wenn man orthodoxe Stundenastrologen liest – ihr „Papst“ ist natürlich William Lilly und sein moderner Interpret John Frawley – dann ist Stundenastrologie eine ganz eindeutige Zuordnungswissenschaft nach festen Regeln, Stärken, Dekanen, Triplizitäten, Rezeptionen, Licht-Übertragungen, Spiegelpunkten, etc. Dieses Wissen sollte man sich in jedem Fall aneignen, damit es im Hintergrund mitrattert. Das abgebildete Buch von Hjelmborg und Kirsebom geht etwas anders vor und erweitert den Spielraum ganz enorm. Die beiden deuten die Horoskopbilder eher nach dem Gesamteindruck und etwas freier, geben etwa dem aufsteigenden Zeichen die Bedeutung, die ihm zusteht. Steigt z.B. Wassermann auf, dann geht es um gesellschaftliche Themen – bzw. Themen mit Befreiungscharakter. Viel mehr kann man lesen – und das ist die wahre Brücke zwischen alter Stundenastrologie und moderner psychologischer Astrologie, wenn man die Geburtszeichen des Fragenden und der Beteiligten mit einbezieht – dann erzählt das Bild oft ganze Romane. Stunden- bzw. Ereignishoroskope können auch erst nach Jahren ihre „Erfüllung“ finden, wenn verblüffenderweise einer der Langsamläufer im Transit zum Stundenbild exakt in die entsprechende Position „einklickt“.

    Also: summa summarum: kein Unterschied zwischen Ereignis- und Stundenhoroskop, kein Unterschied zwischen psychologischer und klassischer Astrologie, sondern nur Ergänzungen.

    Ich weiß, daß rein klassische Astrologen – und die haben ja seit Jahren Renaissance – sich gern stolz abwenden – aber das liegt (Meister Frawley ist keine Ausnahme) daran, daß sie oft zu wenig Erfahrung in der modernen Charakterdeutung des Horoskopbildes haben: doch auch hier gilt – the way I see it: selbst das Geburtshoroskop ist nichts anderes, wie ein Ereignis- oder Stundenbild …

    Vielen Dank für Deinen Kommentar,

    Mit freundlichen Grüßen,

    Markus

  3. Natalie

    Hallo Markus,
    du hast sicher recht, bei beiden, Ereignis- als auch Augenblickshoroskop steht eine Frage im Vordergrund. Nur, das habe ich ein klein wenig anders gehört, möchte aber an dieser Stelle nicht näher darauf eingehen. Über die klassischen Zuordnungen weiß ich Bescheid und gehe mit ihnen bei der Deutung um.
    Ja, und in dem Kurs lerne ich nach Lilly und dem Meister Frawley, das siehst du ganz richtig. Also lese ich auch Lilly und Frawley, und lasse die neuen Planeten zuerst einmal außer Acht. Ich habe aber auch Bücher in denen die neuen Planeten bei der Deutung ebenfalls hinzugezogen werden. Es gibt für mich also noch einiges zu lernen, wenn nur meine Zeit dafür nicht so begrenzt wäre.
    Aber, im Prinzip ging es mir um das erwähnte Buch, und da danke ich dir für die Auskunft.. Es sieht so aus, als ob es sich für mich eignet. Ich werde darauf zurückkommen.
    Freundliche Grüße sendet
    Natalie

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s