Dr. Guttenberg

Liebe Leserinnen und Leser,

wird der Minister zurücktreten? Unten sehen wir sein Horoskop im Innenkreis, leider ohne Tageszeit. Wäre er Waage oder Stier-Aszendent, dann hätte er mit Pluto über der Venus einen recht triftigen Grund, abzutreten. Dasselbe würde gelten für einen Wassermann-Aszendenten, über dessen Herrscher Uranus wir exakt den rückläufigen Saturn sehen. Ein sogenannter Energiestauungs-Aspekt: dringend Dampf ablassen … (Reisblüte homöopathisch laut Döbereiner). Ich glaube aber, er hat einen Widder-Aszendenten.

Im Geburtshoroskop mit meiner Aspektscheibe eingestellt,  ist die fast genaue Neptun/Saturn Opposition zu sehen: ausgerechnet auf der Achse der „akademischen“ Zeichen Schütze/Zwillinge. Er ist es also gewohnt, sich Illusionen über sich zu machen und dabei im Gegensatz zu allen Regeln zu stehen, die sich mit Saturn in den Zwillingen, dem Zeichen der Information (gründlich, fällt aber schwer), verankern. Sein Mars im Zeichen Fische ist ausufernd und allesinteressiert; auch da können – aus der Überfülle – Fehler unterlaufen.

Was jetzt allerdings die Presse veranstaltet, während sie die Nachrichten über die anhaltende arabische Revolution in die dritte Spalte verbannt hat, und so tut, als wäre der G20 Gipfel in Paris angesichts von Guttenbergs vielleicht ein wenig frisierter Doktorarbeit eine Nebensache, ist ein trauriges Beispiel von Versagen. Und Überdruss: die arabische Revolution war nun mal keine Presse-Revolution, sondern steuert sich durchs Netz: da sind die DruckerKöpfe mit ihrer Dämonisierung des Netzes auf dem falschen Dampfer, und das ist daher kaum Nachricht mehr: also ablenken. Die Banken und die Weltwirtschaft – können wir mal Pause haben? Will doch längst keiner mehr wissen: Presse goes crasy – des eigenen Untergangs wegen. Also ran ans adlige Bauernopfer.

Allein: Guttenberg wird nicht zurücktreten, schon ab Mitte nächster Woche werden uns andere Sorgen beschäftigen. Nachtrag 01.03.2011 – hier irrte ich mich: Guttenberg eben zurückgetreten. Wir werfen dennoch einen Blick auf das Rücktrittshoroskop, um etwas zu lernen! Wir sehen den Mond im Trigon zum Radix Pluto, den laufenden genau über Venus, Saturn rückläufig über Uranus … jetzt wird interesssant, wie er sich direktläufig in dieser Sache äußert also Anfang September. Pluto dann verändert Venus – die Neigungen – Jupiter steht genau über Chiron – es möge heilen! Nun wollen wir mal anfangen, den Mann so richtig zu unterstützen, nicht, daß er uns noch den Enke macht, das wäre gar nicht komisch und würde bei vielen plötzlich tiefe Betroffenheit auslösen …

Innen K.T z. Guttenberg, außen Rücktritt, 01.03.2011 9:30, keine Häuser.

Schaut man sich etwas weiter unten das Deutschland Horoskop an, dann werden wir jetzt gerade finanziell als Land über den Tisch gezogen. Das Haus acht zeigt diese Ansammlung im Wassermann. Und Saturn wird nochmal und rückläufig über die Sonne gehen, während Jupiter in 10 steht: während das Land prosperiert, fällt regieren schwer; trotzdem glaube ich, daß Guttenberg nicht stürzt, vielmehr geht es um Heilung mit Jupiter im Trigon zur Sonne und über seinem Geburts-Chiron in Bälde. Und wenn Mars ab Mittwoch nächste Woche im Mars-Zeichen Guttenbergs steht, wird sich plötzlich herausstellen, daß 90% aller Dissertationen Zitatensammlungen größeren Ausmaßes sind, was im Zeitalter der digitalen Textzusammenstellung völlig normal ist.

Meine Überlegungen sind nicht mit einer politischen Aussage verbunden. Daß ich gegen den Afghanistan-Krieg bin und es als einen Skandal der Demokratie sehe, daß bei einer Ablehung von 70% der Bevölkerung so ein Krieg überhaupt möglich ist, hat wenig damit zu tun, daß der Versuch, Guttenberg abzusägen, nur von eigenen Schwierigkeiten ablenken soll: der Presse, die seit dem Anfang Kriegsbilder mit dem romantischen Nimbus des Morgenlands und der heroisch militanten Präsenz des Abendlands ästhetisiert. Schämt euch!

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

Innen Guttenberg 05.12.1971, keie Zeit, außen aktuelles Horoskop 18.02.2011 15:41

Innen Deutschland, 03.10.1990, 00:00 Berlin. außen aktuell am 18.02.2011 15:59 NBG

9 Gedanken zu “Dr. Guttenberg

  1. Conny

    Hallo Markus,

    sehr richtig bemerkt, und übrigens hat die Presse noch vor ein paar Wochen Guttenberg mit der gleichen Inbrunst hochgejubelt, wie sie ihn jetzt öffentlich durch den Morast zieht. Auf der Jagd nach Leserquoten scheut sie vor nichts zurück. Natürlich stürzt er nicht, das System kann es sich gar nicht leisten, auf seine hochrangigen Vertreter zu verzichten. Diese Presseanfälle geschehen im 2-Wochen-Rhythmus, hat jemand kürzlich etwas über Assange gehört oder gelesen? There you go, here we are.
    An den Unis wird praktisch alles „abgeschrieben“ und mittlerweile kann man die akademischen Titel ja auch kaufen, da achtet dann der Vermittler darauf, dass keine Fußnote fehlt… Guttenberg hat sich zumindest noch die Mühe gemacht, die Arbeit selbst zusammen zu stellen.

    Gruß,
    Conny

  2. cheironos

    Daß die Presse öfters mal „eine Sau durchs Dorf treiben“ muß, ist ja von der Bildzeitung her bestens bekannt. Es gibt genug Leser, die durch Kaufen dieser Art von Zeitungen/ Zeitschriften das täglich oder wöchentlich fördern.

    Da ich selbst eine Doktorarbeit in einer naturwissenschaftlichen Fachrichtung geschrieben habe, und gelernt habe, daß das korrekte Zitieren eine der Grundvoraussetzungen wissenschaftlichen Arbeitens ist, erscheint es mir ein ziemlicher Skandal, daß eine solchermaßen gestrickte Doktorarbeit überhaupt „durchgegangen“ ist. Das betrifft nicht nur den Herrn Guttenberg, sondern auch seinen Doktorvater und die entsprechende Uni!

    Ein guter Artikel dazu „Guttenberg und die Plagiatsvorwürfe: Primat der Wissenschaft“ ist von Ali Arbia bei den scienceblogs veröffentlicht worden:
    http://www.scienceblogs.de/zoonpolitikon/2011/02/guttenberg-und-die-plagiatsvorwurfe-primat-der-wissenschaft.php

  3. Mystika

    Saturn Neptun Opposition….im akademischen Zwilling….gründlich, fällt aber schwer….macht sich Illusionen über sich selbst…….

    Der Arme, ich kann ihm die Hand reichen mit diesem Aspekt.
    Suspekt….dieser Aspekt, sehr suspekt. Da sagte mir jemand, fasten, fasten mit diesem Aspekt und was war der Erfolg? Ich nahm zu und war dick wie nie zuvor….Was wiederum deutlich macht, welch Illusionen ich mir über mich Selbst machte, weil ich denjenigen glaubte, was er ver“Zapfte“!

  4. Conny

    Saturn wurde minutengenau auf Uranus in seinem Horoskop rückläufig, ist dort stationär bis Ende September, wenn er endgültig die 17 Grad Waage verlässt. Der blockierte Uranus ist ein anstrengender Aspekt, vor allem für Saturn-Neptuner… die Untersuchungen werden voraussichtlich noch bin Ende September rumoren, eine gute Gelegenheit, die Strukturen und Wertigkeiten der akademischen Institutionen einmal kritischer zu betrachten.
    Wenn jeder übernommene Gedanke oder Text zitiert werden muss, sind die Zitate umso umfangreicher, je besser der Verfasser in die bestehende wissenschaftliche Tradition eingegliedert ist. Auf der anderen Seite wird eine rein originale Arbeit an Universitäten gar nicht zugelassen.
    Jetzt die Frage, wenn C von B abschreibt und B seinerseits schon von A abgeschrieben bzw. geschaut/gehört hat, muss C nur B zitieren oder auch A? Mein Vorschlag wäre, Autorschaft wird abgeschafft, jeder darf denken und schreiben, was er/sie möchte, bekommt aber keine Titel dafür, stattdessen einen aufrichtigen Dank bzw. Bezahlung von denjenigen, denen die Arbeit wirklich etwas bedeutet. Damit wären wir zugleich alles Überflüssige los – und das ist eine Menge. :-)

    Gruß,
    Conny

  5. Ursula

    Hallo Conny,

    der Doktorgrad IST Bezahlung, nur in einer vorläufigen Währung, denn mit „Dr.“ hat man größere Chancen, einen hochbezahlten Job zu bekommen, oder man kann ohne mancherorts gleich gar keine Karriere machen.

    Das Problem entsteht, wenn in bestimmten Branchen der Doktortitel zur Norm wird, ohne dass die damit nachgewiesene Fähigkeit, wissenschaftlich arbeiten zu können, dort wirklich gebraucht wird. Altes und wohlbekanntes Beispiel: Mediziner hatten es schon in der Vergangenheit oftmals leichter zu promovieren als andere Naturwissenschaftler. Vom Arzt wird der „Dr.“ gesellschaftlich erwartet, obwohl die therapeutische Tätigkeit eher andere Qualitäten erfordert. Dementsprechend wurden die tatsächlichen Anforderungen angepasst. (Ich will damit nicht behaupten, dass es nicht auch Mediziner gibt, die im akademischen Sinne sehr anspruchsvolle Dissertationen verfassen, zumal dies für jene, die in der Forschung bleiben wollen, ja auch sinnvoll ist!)

    Der Doktorgrad ist im heutigen engen Arbeitsmarkt offenbar zu einem unspezifischen Elitekriterium heruntergekommen, zu einem reinen Statussymbol. Und wie andere Statussymbole kann man diesen zunehmend käuflich erwerben, auf die eine oder andere Weise. Das ist dann aber Korruption, denn die Doktorehre ist nicht als Maßeinheit für Wohlstand gedacht. Bisher ging man in der Öffentlichkeit davon aus, dass die Kontrollmechnismen funktionieren, dass also die Anforderungen so hoch sind wie behauptet und deren Einhaltung streng überwacht wird. Das aber scheint immer weniger so zu sein. Sehr erhellend neben dem oben schon verlinkten Scienceblogs-Artikel sind die Beiträge von Hadmut Danisch, z.B. http://www.forschungsmafia.de/blog/2011/02/16/plagiatsfall-theodor-zu-guttenberg/

    Einfach alle von allen abschreiben zu lassen wird nicht funktionieren. Wenn C von B abschreibt, der von A abgeschrieben hat, aber nur C sich gut genug vermarkten kann, welche Fähigkeit setzt sich dann am Markt durch? Es gewinnt der Lauteste, Cleverste, wirtschaftlich Mächtigste, am besten Vernetzte oder was auch immer, aber eben nicht der Innovativste, Kreativste oder Kenntnisreichste. Das kann in der Welt des Wissens nur zu Demotivierung und in letzter Konsequenz zu Mittelmaß führen.

    „Abgeschrieben“ wird natürlich auch außerhalb der Wissenschaft. Dort gelten nicht ganz dieselben Regeln, In der Wirtschaft wird Abkupfern solange toleriert, wo verschiedene Märkte bedient werden. In der Mode z.B. wird der „Look“ kopiert, die Unterscheidung zwischen Original und Copycat liegt dann in den Feinheiten der Verarbeitung, des Materials etc. Außerdem lässt sich oftmals schwer unterscheiden, was Designer-Input und wieviel „auf der Straße entstandener“ Trend und damit Allgemeingut ist. Plagiate im Sinn von täuschend echten Fälschungen werden aber auch hier nicht akzeptiert. Zu Recht!

  6. Hallo Markus,
    ja sehr nett sind Deine fachlich attraktiven, lebendig anschaulich verständlich aufgebauten Berichte.

    Mir scheint der Auslöser für die Presse-Jagd bei Guttenbergs Entscheidungen zum Thema Passat, dem Segelschulschiff der Marine, zu sein.
    Dabei ist es folgerichtig, mit der Bundeswehrauflösung die Marine auch aufzulösen und alles als Berufsmarine weiterzuführen.
    Das Auslösungsereignis auf der Passat hat es dann ja auch zum richtigen Zeitpunkt gegeben.
    Der Erhalt der Passat wäre richtig. Welche Form ist dafür zeitgemäß? Das ist die zu lösende Frage.

    Ich hatte durch Zufall einen Pressebericht aus Valpareiso, wo die Passat derzeit liegt und nicht weitersegeln darf, gehört. Viel Wut und Aggression auf ihn war da zu hören. Danach kam dann plötzlich seine Doktorarbeit in die Presse.
    Sie hatten was gefunden um die „Sau durchs Dorf zu treiben“.
    Mich widert diese Art Presse immer mehr an.

    Gruß Monika

  7. Parzival

    Hat Herr v&z Guttenberg abgeschrieben ??
    Nein – das glaube ich n i c h t !!

    NEIN wirklich!

    Er hat nur den kleinen – noch nicht zugegebenen Fehler begangen – einen schlechten, unvorsichtigen & dummen „Ghostwriter“ auserkoren zu haben…
    -> der hat dann alles vermasselt.

    Aber das kommt davon, wenn man vom Thema keine Ahnung hat. Es ist halt dann UNMÖGLICH, selbst etwas zu kreiren!
    -> Darum wähle einen Geistschreiber, der auch ’ne Ahnung vom Thema hat, sonst muss er einfach alles abkupfern!
    Mit Ausnahme des Inhaltsverzeichnisses.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s