Mundan

Venus – Mars Konjunktion

Liebe Leserinnen und Leser,

über Mars heißt es bei William Lilly: „Nur Venus zählt zu seinen Freunden, alle anderen sind seine Feinde“, und über Venus schreibt Lilly: „Ihre Freunde sind alle Planeten mit Ausnahme von Saturn“. Wenn sich die beiden in der Waage treffen, dann ist Venus – die Hausherrin – in ihrem Element. Sie liebt Kunst, Logik, Unterhaltung, Ausgleich. Kommt Mars hinzu, wird aus Diplomatie Kunst, und da die beiden im Quadrat  zu Mond und Mondknotenachse sich treffen und für dieses Treffen in unseren Breitengraden im Haus 7 sich verbinden, ist dieser Zeitpunkt ideal für einen neuen Ausgleich in den Partnerschaften, für ein Austarieren einer neuen Balance in den Beziehungen.

Dies gilt um so mehr, da ja auch Saturn in der Waage steht, selbst, wenn Venus den nicht mag, denn Saturn ist in der Waage nahezu ebenso in seinem Element, wie sie (so hat ja auch der Europäische Gerichtshof endlich festgestellt, daß man/frau in Deutschland nicht Alles mit Menschen tun darf, selbst dann nicht, wenn sie Väter sind … zu lange hat das gedauert, wieviele Selbstmorde und zerstörte Existenzen liegen in den letzten zwanzig Jahren wegen Sorgerechtsfragen? … Man sieht hier auch, wie nötig Europa und vor allem europäisches Recht gerade für uns im natürlichen Rechts-Empfinden spätestens seit dem Krieg verwirrte Deutsche ist).

Foto Termin ©

Grundsätzlich kann man an der Venus-Position in Geburtshoroskopen nahezu alles über die persönlichen Vorlieben erkennen: er hat Venus im Wassermann im Haus 11? Er liebt es, gesellschaftskritisch und revolutionär aufzutreten. Sie hat Venus im Stier im Haus 8? Eine sinnliche Persönlichkeit mit einem Faible für Rituale: und es stört sie, daß er alles hinterfragen muß. Sein Drang zur Erkenntnis ist nicht beliebt. Ob er sich aber mit einer ebenfalls Luft-Venus besser verstünde? Ist nicht gesagt, denn die Waage-Venus kommt ihm zwar spielerisch, künstlerisch und tändelnd entgegen – aber Revolution? „Wie geschmacklos“, könnte sie sagen. Der Venus im Krebs wäre er zu kalt und der Venus im Löwen gänzlich unverständlich: „Warum nicht einfach in die Wärme und Liebe zeigen, warum bloß diese intellektuelle Schaumschlägerei …“, so mag sie empfinden. Auf all diese Zuordnungen kann man sich bei Venus und auch Mars durchaus verlassen.

Hätten wir nichts, außer diesen beiden Planeten, um eine Persönlichkeit zu beschreiben, wir hätten schon sehr viel … und manchmal empfiehlt sich auch dieser Reduktionismus: man fängt bei der Deutung mit unseren nächsten Nachbarplaneten an und arbeitet sich langsam in die höheren Oktaven durch. Man kann heutzutage auch getrost die Schranke von den persönlichen und den überpersönlichen Planeten jenseits von Jupiter fallen lassen: alle Planeten – so meine feste Überzeugung – offenbaren persönliches im Horoskop. Ach so – ja: viele Frauen suchen nach ihrem Mars den Mann, viele Männer nach ihrer Venus die Frau.

Mit freundlichen Grüßen!

Markus

20.08.2010 20:49, Nürnberg