Mundan, Personen

Frau zwischen zwei Männern

lilith

Nürnberg, 20:09 – vor einiger Zeit hatte ich hier schon mal einen Post zum Thema Dreierbeziehung: Mann mit drei Bindungen « Markus Termin – Astrologisches Stundenbuch

Allein schon aus paritätischen Gründen geht es hier um eine Frau. Doch die Parallelen sind auffällig: hatten dort alle drei Horoskope eine Mars-Venus Konjunktion aufzuweisen, so ist es hier die Lilith-Mond Kombination, die sofort ins Auge fällt: das obere Horoskop ist ihr eigenes. Sie hat also sehr dominat Lilith-Mond im ersten Haus in der Jungfrau.

frau-zwischen-zwei-mannern

mann-eins

mann-zwei

Ich möchte hier also auf die bemerkenswerte Übereinstimmung von Planeten bzw. Wirkpunktverbindungen (denn Lilith ist der zweite Brennpunkt der Mond-Elypse) aufmerksam machen, die einem Wiederholungsmuster zu folgen scheinen: dort Mars-Venus, hier Mond-Lilith. Das bedeutet, die beiden Männer ziehen eine Frau an, die genau ihrem Mutter-Bild der vertrauten mütterlichen und der geheimen verführerischen Energie entspricht. Und die Frau (oberstes Horoskop, zwei mal klicken, und es wird größer!) hat durch die Pluto-Verstärkung, die das Jungfrau-Thema enorm übersteigert, das Bedürfnis, ihr Ego über genau diese Mond-Lilith Verbindung bei ihren Freunden zum Tragen zu bringen.

Welcher der Männer für sie wohl passender wäre? Eine Beratung, die diplomatisches Geschick verlangt. Denn man/frau sieht anhand dieser Konstellation sofort, dass sie stark Ego-gebunden ist und Partner anzieht, die ihr Durchsetzungs- und Wirkbedürfnis im Sinne der Sicherheit und Nützlichkeit scheinbar bestätigen. Doch dies kann nicht das Ziel ihres Weges sein, und es liegt auch kein Glück darin. Sie müßte vielmehr – schwer für Pluto am oder beim AC – sich der Sonne zuwenden und ihr Wesen emotional begründen, die Sprache des Herzens erlernen (eventuell über eine Gemeinschaft). Beide Männer kommen aber nicht unbedingt ihrem Sonnen-Kern entgegen, sondern dem Macht-Zentrum am AC, sind also Weggefährten einer Selbstentdeckung, die dazu führen könnte, sich der eigenen zwiespältigen Mütterlichkeit und Mutterbeziehung bewußt zu werden. Dies um so mehr, als dass Saturn am AC eine Schicksalswende anbietet und fordert. Beim ersten Mann passt sicherlich die Aszendentenspiegelung Jungfrau/Fische und die Wasser-Sonne, beim zweiten die Venus im Krebs: er mag sie. Doch sie selbst will eigentlich eine Stier-Männlichkeit im Leben, und das sagt sie auch. Er soll zuverläßig sein und familiengründungswillig. Die Idee, das ganze als Mutter-Problem zu sehen, obwohl es sich doch um Männer handelt, geht auch auf den Fische-Mond des ersten Mannes zurück, der damit das, was sie im Partnerhaus anzieht (das Fische-Zeichen), mit Anima-Kraft aufläd. Er hat also, was sie will, aber eher auf einer weiblichen, als auf einer männlichen Ebene. Sie will einen Mann und bekommt einen Mutter-Ersatz hinzu. Eigentlich ideal, andererseits jedoch auch ein exaktes Bild ihres gegenwärtigen Befindlichkeitsstandes. Käme sie mal dahin, diesen Mutterersatz nicht mehr zu brauchen, fällt auch der Mann weg. Und sie müßte – was sie (Pluto, Pluto!) auf keinen Fall will – über ihren Schatten (Lilith) springen, und ihr Sicherheitsbedürfnis für einen Mann opfern, der Sicherheit nicht bietet, sondern mit seinem Fische-AC ein Nähe-Ferne Problem hat, und eigentlich gerade in ihr Sicherheit zu finden hofft. Ob sein Mars in der Jungfrau (immerhin Erde, also trigonal zum Stier-Mars) ihren AC angreift oder auf Trab bringt, ist nicht ausgemacht: wahrscheinlich beides. Und dann die Venus in Haus 12 im Löwen bei ihr: will sie, was sie will? Ganz Frau sein im Löwen und sich damit verstecken müssen (Haus 12) passt zu einer einsamen Bucht in Kroatien.

Was Lilith eigentlich bedeutet, erfährt man an einer Vielzahl von Horoskopen durch sehr direkte Lebensentsprechungen: die Dame mit Lilith in Haus 5 arbeitet als Domina, der Mann mit Lilith in 3 hat eine Schwester, die als Prostituierte arbeitet. Und Lilith im Haus 7 zieht Geschlechtskrankheiten an. Dennoch ist auch dieses geheimnisvolle Prinzip – Lilith ist, während ich das schreibe auf 00:28º Steinbock und hat also eben das Zeichen gewechselt, acht Jahre und etwas mehr als zehn Monate wandert der/die Lilith Punkt durch den Tierkreis – nicht nur negativ, sondern die notwendige Verbindung zur „dunklen Seite der Macht“. Lilith in der Jungfrau erntet demnach vielleicht auch Mutterkorn, Lilith im Steinbock verstärkt jetzt Pluto – so manche Verirrung gesetzgeberischer Norm mag hier ihren Anfang nehmen: der Mißbrauch von Regeln allenthalben: auch Astrologen sind davon nicht ausgenommen.