Neptun begünstigt Mars & Lilith in Skorpion … Jupiter in Jungfrau

IMG_5715Foto Termin ©

Liebe Leser,

„Wenn Eva Quante-Brandt als Bremer Wissenschaftssenatorin die Schirmherrschaft über eine solche Veranstaltung übernimmt, stimmt etwas nicht“, so erfahren wir in der FAZ von Professor Edzard Ernst – heute, in der gedruckten Ausgabe der FAZ im Wissenschaftsteil zu lesen, geht man einen Schritt weiter und hat eine solche Überschrift gesetzt: „Das Geschwür der Homöopathie“ – im Wissenschaftsteil findet sich heute nicht ein Artikel ohne stark Fische-neptunischen Anklang, sogar die Bilder: der Tiefseefisch mit Biolumineszenz-Angel – Pharmaindustie hält fest an Antidepressiva, obwohl Wirksamkeit bezweifelt wird, und eben jene giftigen Worte – hasserfüllt – gegen die Homöopathie, bar jeder Objektivität.

Daß sich die Frau Senatorin couragiert zur Homöopathie gestellt hat, macht ein paar Leute so fassungslos. Wer sind diese Leute? Zunächst mal ist ziemlich klar, daß es niemanden aus dem Volk wirklich interessiert, was im Wissenschaftsteil der FAZ steht am Mittwoch, außer einer kleinen, lesenden Elite, wahrscheinlich over-aged, ich schätze mal 20 000 Leute, wenn´s hoch kommt, können auch nur 2000 sein.

Aber gerade weil die Mehrheit schläft, kommen die Wahrheits-Diebe unbehelligt davon.

Es ist nicht ohne Bedeutung zu wissen, daß die Wissenschaftsredaktionen aller Deutschen Tageszeitungen gleichgeschaltet sind und hinsichtlich der sogenannten Wissenschaftlichkeit der Dinge eine einhellige Meinung vertreten, die sich in ihrer Radikalität sehr von der relativen Toleranz vor allem der beiden letzten Jahrzehnte vor der Jahrtausendwende unterscheidet: dort gab es auch noch Gegenstimmen in den Redaktionen, auch in fachlicher Hinsicht und selbst bei der Physik. Das ist vorbei. Der Hass, der durch den Bruch offenbar wird, nimmt, von der Öffentlichkeit bislang noch kaum wahrgenommen, bedrohliche Züge an und wird auch und gerade von sehr jungen, unerfahrenen Wissenschaftlern geteilt, die sich durch die Hetzkampagnen der älteren vorbildhaft leiten lassen. Am besten, man macht ein Kabarett draus …

Im Kern dieser Diffamierungskampagne sitzt ein recht überschaubarer Haufen anonymer oder bekannter Diffamierer; – die personelle Schnittmenge zu einschlägigen Wissenschaftsblogs und zur Denunziations-Plattform „Psiram“ ist – so muss man gemäß der Verlinkung annehmen, fließend. „Psiram“ alias „Eso-Watch“ denunziert außerhalb des gesetzlichen Rahmens (deswegen hat es kein valides Impressum, mußte angeblich neulich von der Türkei auf die Phillippinen umziehen), wie man jedoch befürchten muss mit sympathischer Trägheit geduldet durch hiesige Gerichte und Google (Google hat an alle „systemrelevanten“ Online-Redaktionen in Schland 150 Millionen Euro „gespendet“), die deren Meinung offenbar teilen, weil sie nichts unternehmen, wo sie doch müßten.

Was diese Gruppe von Menschen, die sich aktuell (vor allem In Österreich und Deutschland) gegen die Homöopathie zusammenrotten, verbindet, ist ihre Resistenz gegen jede Vernunft. Auch die wundersamste Heilung, die verschwundenen Warzen, die effektive Pferdemedizin, nichts kann sie davon überzeugen, daß der Homöopathie die Wissenschaftlichkeit zugestanden werden könnte, weswegen sie in der modernen, wissenschaftsbasierten Medzin nichts verloren habe.

Hier stutzt der wache Zeitgenosse. Medizin? Wissenschaft? Tatsächlich wehren sich die Mediziner schon seit vielen Jahrzehnten in das Korsett der Wissenschaft gezwängt zu werden. Schon allein deswegen, weil dort die Wunder nicht reinpassen, die jeder Mediziner und gerade der auch erlebt.

Das ficht aber die Gegner – nein, Feinde! – nicht an, und sie gehen strategisch vor: ist es erstmal gelungen, die Medizin zu spalten, dann kann man mit dem Wissenschafts-Prügel – und der ist doch – klar – der einzig vernünftige? – alles grundsätzlich neu designen, Macht & Einfluss von Forschung & Krankenkassen inklusive … Aber weil man sich ja gut wähnt – gegen eine Front unbeirrbar dummen Aberglaubens an Geist und Seele – ist es erstaunlicherweise auch erlaubt, den guten Geschmack und die Regeln des demokratischen Miteinanders presseseits etwas zu dehnen – Prost Glyphosat! Hau den Putin & den Erdogan. Hausgeburt muss doch kriminell sein – in Russland sowieso –  und wer braucht schon Hebammen und stillende Mütter? Nimmt man eine Zeitung von – beispielsweise 1936 – zur Hand – eine „völkische“ – unterscheidet sich der Ton nicht von manch heutigem Blatt, überall die unerträgliche Ästhetisierung des Krieges. Es fehlen bitter Frank Schirrmacher & Peter Scholl-Latour, oder sogar – schon länger her – Johannes Gross. Schreiben tun höhnisch Kriegstreiber, die sich über den klugen Steinmeier lustig machen, den Einzigen, der sich traut, Dampf aus dem Kessel zu lassen.

Neptun, Neptun … : Neptun Quadrat Saturn – durch Merkur in den Zwillingen im beweglichen Quadrat …

Eva Quante-Brandt ist eine Frau, die es sehr genau wissen will (Sonne/Saturn/Merkur) Steinbock und dafür kämpft, woran sie glaubt (Mars/Jupiter/Venus) in Schütze. Außerdem weiß sie als Mutter und Krebs-Mond Eignerin, wie wichtig Homöopathie für Familien ist. Aber mit ihrem Radix-Neptun in Skorpion bekommt sie jetzt Mars rückläufig und Lilith als besonders fiese und ungerechtfertigte Attacken ab.

Man soll sich nur nicht täuschen: dasselbe „Dreckige Dutzend“, welches scheinbar alle Natur-Wissenschaftsredaktionen in Schland mit Stoff füttert und damit de facto steuert, hat es auch auf die Astrologie abgesehen.

Man will „Wissenschaftlichkeit“ zum eigentlich moralisch bestimmenden Faktor machen: und handelt eben so, wie es der Dämon verlangt, der seit den Gravitationswellen endgültig jedes Maß für Wahrheit und Vernunft aus den Reihen seiner gleichgeschalteten Armee von willfährigen Vollstreckern treibt, wenn´s noch was zu vertreiben gab: sobald sie mit Hilfe ihrer Lobby aus der Pharmazie die Homöopathie erledigt haben, werden sie sich gleich an die Astrologie machen.

Jupiter in Jungfrau am Mondknoten: sucht eine neue Ordnung für´s Medizinal-Wesen …

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

 

 

Ein Gedanke zu “Neptun begünstigt Mars & Lilith in Skorpion … Jupiter in Jungfrau

  1. Hermann

    Markus, stimmt alles. Aber bitte mach Dich auch nicht lustig. Dieses Unwort Schland. Das ist einfach der Sache nicht würdig, geschweige, dass es auch nur einen Schluck schwarzen Humors hätte.

    Die Dämonen zeigen sich immer auf die gleiche Weise, nur unter anderen Konstellationen.
    Dass das den Menschen und den Medien nicht auffällt, ist doch das Tragische!
    Wie soll sich denn die Fratze des Bösen nicht amüsieren, wenn sie das geistlose Geschnatter hört und liest.
    Du weißt doch, frei nach Goethe:
    Den Teufel spür’n die Medien nie, auch wenn er sie am Kragen packt.
    Diese Volksvertreter im Geiste – ja, so sollte man sie auch benennen – sind genauso abhängig vom Wohlwollen wirtschaftlicher Interessenverbände wie die VV im Bundestag (sag mir aber bitte noch, warum da immer vom Reichstag geredet wird?).
    Wo also ist das Geistige? Und dort allein ist doch die vielbesprochene Freiheit angesiedelt!
    Du kennst ja meinen Wilhel Busch:
    Welch ein wirr Geweb‘ wir weben, wenn wir nach der Wahrheit streben!
    (Ist das nicht auch ein exzellentes Beispiel für Sprachgestaltung?)
    Solange sich auch Leserbriefe nur mit dem Oberflächlichen des Daseins befassen, kann diese Truppe machen was sie will. Aber diese Predigt kann man noch 1000 x schreiben, es kommt ja doch nichts zurück.

    Grüße
    Hermann

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s