Sahra Wagenknecht erklärt die Wirtschaft

Sahra Wagenknecht: Geburtszeit unsicher!

Liebe Leserinnen und Leser,

wenn die Zeiten so sind, daß die hochkonservative FAZ Artikel der Linken bringt, ist es Zeit, das zu lesen. Schön, wie sie zum Ausdruck bringt – Lafontaines klarer Blick scheint mitgedacht – wie die „Euro“-Finanzkriese mit der Lehmann-Pleite also von uns geretteten Banken-Zockern zusammenhängt. Ich sagte gestern, ich wollte Merkel wählen, als Vorsitzende der Piratenpartei. Mit Wagenknecht als Finanzministerin und Kretschmann als Innenminister und Guttenberg im Bildungsministerium. Wenn der AC stimmt, gute Umsetzung des Saturn/Jupiter Zyklus.

Europa in der Krise: Schluss mit Mephistos Umverteilung! – Kapitalismus – FAZ

Mit Freundlichen Grüßen,

Markus