Personen

Der Widder-Mann

Liebe Leserinnen und Leser,

Ihr wollt endlich einen Widder sehn, unverwechselbar und typisch, mit starken Augenbrauen und sogar mit Boxernase? Der Durchbruch kam für ihn 1959, Belmondo war 26 – mit der Hauptrolle in Jean-Luc Godards „Außer Atem“.

Zu diesem Zeitpunkt zog Pluto in die Jungfrau und über Belmondos rückläufigen Mars eben dort. Und Mars ist nunmal der Widder-Planet. Als 10 Jahre vorher, im Alter von 16 Jahren, Saturn über den Mars zog, erkrankte der Boxer und entschloss sich fortan, Schauspieler zu sein. Doch auch da mußte er sich zunächst durchboxen. „Schauspielern“, sagt er, „muß man lernen. Es ist nicht schwer, aber man muß es lernen.“ Außer Atem gab ihm das  Image eines coolen, charmanten, gewitzten und kaltblütigen Super-Galliers mit Fluppe im Maul. Und da der Film tragisch endet und Belmondo sehr französisch von einer Frau verraten wird (außer der Liebe haut mich nichts um), nimmt er als Schauspieler diese Tugenden mit ins Film-Jenseits, um im Movie-Diesseits eine Karriere draus zu machen. Wenn man´s genau überlegt, hat er zeitlebens nichts anderes mehr gespielt. Seht nur, seine Widder-Hörner:

Natürlich kann es nur von Vorteil sein, wenn ein Schauspieler einen Waage-Mond hat. Denn der macht Kunst-sinnig und verspielt, vielleicht sogar spiel-süchtig und auf jeden Fall Schönheits-pflegend. Mond verbindet sich in der Waage mit der Luft-Venus. Und alles, was man mit der Sonne kann, darf und soll, daß muß man mit dem Mond, denn der ist vonselbst weise.

09.04.1933 09:00 Neuilly-sur-Seine, ich tippe auf Krebs-AC, könnte auch Zwilling sein …

Die Weisheit in der Sache scheint mir im rückläufigen Jungfrau-Mars zu liegen: erst durch Boxen kompensiert, dann durch Schauspielern klug und analytisch eingesetzt: warum etwas sein, wenn man es doch spielen kann? Glückwünsche zum Geburtstag!