Mundan

Chiron in die Fische

Liebe Leserinnen und Leser,

ein paar Tage ist die Sonne noch im Stier; Chiron wird länger in den Fischen bleiben. Erst 2018 verläßt er die Fische, etwa fünfzig Jahre braucht er für eine Runde durch den Tierkreis. Bei seinem Eintritt in die Fische, am 20. April, da hatte er ein exaktes Sextil zur Sonne, die ihrerseits gerade zwei Stunden vorher das Zeichen gewechselt hatte. Und was passierte am 20. April gleich nochmal? Richtig, die Sache beschäftigt uns zunehmend:

Chemikalien gegen Ölkatastrophe: Operation Verschleiern und Verschieben – SPIEGEL ONLINE – Nachrichten – Wissenschaft

Beides sind klassische Fische-Themen: Öl und Chemikalien. Daß nun Chiron genau mit dem Tag seines Eintritts in die Fische in der parallelen Erscheinungswelt unseres Planeten eine extreme Verletzung „verursacht“ – in Anführungsstrichelchen, weil die rein materielle Verursachungs-Folgerung hier nicht gemeint ist –  das ist schon eine sehr deutliche Signatur.

Fische steht nicht nur für Öl und Chemikalien, bewahre. Auch der Regenbogen gehört zu Neptun. Doch wie bei einem Einzelwesen, so entfalten sich die planetaren „Energien“ im Großen Ganzen offensichtlich genau da, wo eine schwache Stelle ist, eine Sollbruchstelle gewissermaßen, ein dauerhaft fehlgeleitetes Verhalten – bei Chiron auch und gerade in moralischer Hinsicht.

Ihr wißt vielleicht, ich habe mich ziemlich für Obama begeistert: wie auch nicht, nach acht Jahren Bush. Angesichts der Ölkatastrophe und den eben vorher beschlossenen offshore-Bohrungen reagiert Obama jedoch, wie ein Individuum, das resistent gegen solche Zeichen ist: Loch stopfen, Leute bezahlen, Schaden beseitigen. Wie unsere Medizin: als gäbe es keine Ursache, sondern nur das Symptom.

Das ist jedenfalls nicht der nötige Aufbruch in ein neues Energiezeitalter, von dem es bis jetzt nur Plan- Schein- und Pseudoprojekte gibt. Dabei ließen sich heuer gute Reden schreiben: „Wir sehen hier den Grund, warum wir unsere Energiegewinnung revolutionieren müssen, Leute.“

Das Selbe gilt für die Finanzwelt: Fische ist auch das Zeichen des Geldflusses! Laut Spiegel wollte der finnische Finanzminister Katainen am Sonntag Nacht in Brüssel bereits eine Finanztransaktionssteuer durchsetzen, als die große Euro-Rettung beschlossen wurde. Und laut Spiegel geht das nicht, weil unsere FDP nicht mag? Warum eigentlich nicht? Glauben die noch an den freien Markt?

Wenn ich Chiron richtig einschätze, wird es mit einem einfachen „shit happens“ nicht getan sein. Nachdem er nun so eine deutliche Botschaft dagelassen hat, lohnt es sich, alle Aspekte in der Folgezeit genauer unter die Lupe zu nehmen.

Chiron im persönlichen Horosokop kennt man erst, wenn man ihn einmal erfahren hat. Dann aber richtig. Was natürlich nur geht, wenn man das Horoskop kennt, und zum Beispiel weiß: hier war Chiron im Aufstieg,  hatte eine Verbindung zum persönlichen Radix-Mars z.B., und ich habe dabei folgende merkwürdige Übereinstimmung erlebt …  Von dieser Erfahrung spreche ich.

Mit freundlichen Grüßen

Markus

Chiron in die Fische 20.04.2010 08:30 Nürnberg

Sonne im Stier 20.04.2010 06:30 Nürnberg