Uncategorized

Schein

kopie-von-schein

Moche5’s Blog

Liebe Leserinnen und Leser,

Vollmond ist erst Morgen, um 08:00 Uhr, aber die Energie der Nacht haben wir heute schon. Es ist der Widder-Vollmond: Neubeginn als Ausgleich. Manche sind der Meinung, der Vollmond hätte keine besondere Energie, sondern nur die Entfernung des Mondes von der Erde, die einen weitesten und einen nächsten Punkt kennt. Der Neuseeländer Ken Ring hat aus vielen Jahrzehnten Erfahrung auf einer See-geprägten Insel mitten in der Natur ein Vorhersagesystem gefunden, dass beide Faktoren einbezieht:

Predicting the Weather by the Moon by Ken Ring

Abgesehen davon kennt jeder die Vollmondenergie, und es ist offensichtlich, dass sie mit der Schwerkraft nichts zu tun hat, sondern durch das Licht transportiert wird. Wenn wir nun glauben sollen, die Schwerkraft des Mondes hänge von Periphel und Aphel, dem erdnächsten und fernsten Punkt der Umlaufbahn ab, dann können wir ausschließen, dass die Vollmondkraft etwas mit Gravitation zu tun hat. Sie muss daher eine andere Natur haben. Und kraft dieser Natur – die nicht die Schwerkraft sein kann – wirkt also der Mond auf´s Wetter. Und natürlich außerdem mit den Periphel und Aphel erklärlichen Schwerkraftveränderungen auch – aber eben nicht nur. Kommt jedoch beides zusammen: Licht-Vollmond und Erdnähe, so haben wir schwere Stürme.

Markus