Die Osterbotschaft

IMG_9634Foto Termin ©

Liebe Leserinnen und Leser,

wie ich gestern erneut erfahren durfte, kommt sie ja bei Johannes so klar wie alles zum Ausdruck:

„Spricht Jesus zu ihr: Da wandte sie sich um und spricht zu ihm: Rabbuni! das heißet, Meister. Spricht Jesus zu ihr: Rühre mich nicht an, denn ich bin noch nicht aufgefahren zu meinem Vater. Gehe aber zu meinen Brüdern, und sage ihnen: ich fahre auf zu meinem Vater und zu eurem Vater, zu meinem Gott und eurem Gott. Maria Magdalena kommt und verkündet den Jüngern: ich habe den Herrn gesehen und solches hat er zu mir gesagt.“ (nach Luther)

Eindeutig steht da, wie Auferstehung gemeint ist – als Geist-Erscheinung! Jesus war also tatsächlich gestorben – das Verschwinden des realen Leichnahms und das Erscheinen des Geist-Körpers sind ein Geschehen, parallel erzählt.

Wie – müßte man jetzt fragen – war das denn keine „richtige“, leibliche Auferstehung? Die ganze, sehr bewußt geführte Mission in all ihren Erzählstufen und Unterweisungen, die durch Jesus – dem gar nichts anderes übrig bleibt, als ständig zu übertreten – in einer solchen Gesamtheit – also dem Botschafter aus dem Jenseits, der aber 40 Tage lang körperlich: als Geisterscheinung real kollektiv gesehen und erkannt wird – in einer solchen Gesamtheit gedacht war, daß es der Sinn seiner kollektiven Menschheitseinweihung war, von Anfang der Mission an, den Tod zu überwinden, bzw. dies aufzuzeigen in Wahrheit.

Es wäre sogar – die Spuren dafür legt der vieldiskutierte Essig-Schwamm, der ebensogut mit Belladonna getränkt gewesen sein konnte – denkbar, daß Bruder Jesus sowohl im Leibbild des Feinstofflichen auferstanden ist, als auch tatsächlich leiblich überlebt hat: schnell übers Meer gebracht nach Nordfrankfreich mit Maria Magdalena, offensichtlich seiner Frau – aber gewiss nach der Kreuzigung nicht mehr derselbe – losgelöst vom Christus-Geist, der uns mit den Lichtwesen der Sonne verbindet.

Der Erlöser ist eben wirklich der Erlöser.

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

Ein Gedanke zu “Die Osterbotschaft

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s