Wirklichkeit und Wahrscheinlichkeit

Foto Termin ©

Liebe Leserinnen und Leser,

ist das schon ein Beweis? Eine Frau in Texas hat gerade seit 1993 zum vierten Mal im Lotto gewonnen. Und zwar nicht mal so drei Richtige, sondern den Hauptgewinn oder einen beträchtlichen Teil davon. Insgesamt mehr als 20 Millionen $. Die Wahrscheinlichkeit dafür hat ein Zahlen-Mensch so beziffert: 18 000 000 000 000 000 000 000 000.

Hier: Joan Ginther Wins Texas Lottery 4 Times

Ein ganzen Korb voller Nullen. Ironie des Schicksals, die Dame, Joan Ginther, ist Mathematik-Professorin. Eine solche Ironie gehört übrigens immer zum Geschehen und wird häufig und deutlich von Goethe poetisiert, dem Brunnen der Erkenntnis für uns Deutsche schlechthin. Natürlich würde ich gern ihr Horoskop sehen. Aber bislang habe ich nur rausbekommen, daß sie 63 ist.

Die wenigen Geburtsbilder von Lotto-Gewinnern, die ich zu Gesicht bekommen habe, zeigen einen deutlichen Jupiter-Aspekt zur Spitze von Haus 5, meist die exakte Konjunktion, ich hab mir da einen kleinen Ordner angelegt, den ich geheim halte.

Der typische Milliardärs-Aspekt ist übrigens die Jupiter-Pluto Konjunktion (Gates, Buffett, Soros …).

Aber mit Frau Ginther, wie geht das zu? Jeder Naturwissenschaftler, dessen Verstand nicht ganz blockiert ist, müßte zumindest ahnen, daß wir noch gar nichts wissen über die Welt, anstatt, wie heuer und alle Jahre mal wieder gegen den Segen der Homöopathie zu ätzen.

In Franken hat vor wenigen Jahren und mit geringem zeitlichen Abstand einer zwei mal den Jackpot geknackt. Statt fassungslos vor solchen Phänomenen zu stehen, sollten wir uns für das Konzept des morphogenetischen Feldes von Rupert Sheldrake öffnen. Es bietet zumindest den Ansatz einer Erklärung.

Wie schön, daß die Welt noch nicht entschlüsselt ist!

Mit freundlichen Grüßen!

Markus

23 Gedanken zu “Wirklichkeit und Wahrscheinlichkeit

  1. Mythopoet

    Hallo Markus,

    für Deine Lotto-Forschungen:

    Manfred Keppeler: „Magie des Glücks“/
    Glücksaspekte im Horoskop

    nennt das Geburts-Datum eines Lotto-Gewinners:
    23.09.1923
    (Im Radix Großes-Wasser-Trigon:
    Ju-Trig.-Mo/Ur-Trig.-Pl )

    Er bestätigt u.a. Deine o.a. Aussage
    zu Haus V („agathe tyche“).

    Ansonsten ist dieses Büchlein
    zumindest aus astrologischer Sicht
    etwas dürftig.

    Lieber ´nen 6er im Lotto
    als ´nen 8er im Fahrrad

    wünscht Dir
    Mythopoet

  2. Mythopoet

    Nochmals zum Lotto:

    Als Fisch hat man ja ohnehin viel (Lebens)glück,
    deshalb wäre es mir persönlich zu mühsam,
    an den Lottozahlen herumzurechnen.

    Aber daß es geht, weiß ich von einem Bekannten,
    ebenfalls Fisch, strikter MRLer, der die 1.Lotto-
    Ziehung (das Radix ist in einem der Döb.-Bücher)
    verknüpft mit Döb.`s Zahlen-Zuordnungen sowie
    der jeweiligen aktuellen Ziehung.
    Das Problem ist, INHALTLICH die Ziehung eindeutig
    zu erkennen und dann zahlenmäßig umzusetzen.
    Mein Bekannter hat des öfteren 3 oder 4 Richtige.

    Euch allen viel Glück
    und beste Grüße
    Mythopoet

    1. Drei oder 4 Richtige habe ich auch oft, aber auf Grund von Wahrscheinlichkeitsrechnung!
      Das ist nix besonderes.
      Die Relation von Jupiter und auch Pluto zu Haus 2 und 5, aber auch 8 leuchtet ein, und dürfte zusammen mit Transiten der günstigen Art ein Kriterium sein.
      Als Transit Kickstart wirkt hier wohl Uranus, neben Jupiter/Venus.
      Progressionen wohl weniger, die spiegeln eher innere Prozesse.
      Übrigens haben Gewinner öfter auch einen gut gestellten Saturn in 8!
      Der alte Hund als Manifestierer ?

      heute schon gespielt?
      ambrosia

      1. markustermin

        Ich kenne meinen Kiosk-Besitzer von nebenan: er spielt seit 30 Jahren, sagt er, und hat noch niemals einen Cent gewonnen. Aber redet er auch die Wahrhheit?

  3. Hans Peter

    Auch ich habe auch 2 mal einen Haupttreffer gewonnen, (1 mal einen Lotto Sechser und 1 mal den Haupttreffer bei der Klassenlotterie) nur mit dem gewonnen Geld hatte ich nie ein Glück. Mein erster Ferrari ist abgebrannt. Mein Vermögensberater hat mich um sehr viel Geld betrogen und die Finanzkrise in den letzten Jahren hat mir fast den ganzen übrig gebliebenen Rest gekostet. Man kann also sagen: „So wie gewonnen, so zerronnen“. Von Astrologie verstehe ich nicht viel aber ich hätte gerne gewusst warum es bei mir so ist. Ich bin am 28 Mai 1965 um 22:25 in Wien geboren

    1. markustermin

      Hallo Hans Peter,

      vielen Dank für Dein Vertrauen, uns die genauen Daten Deiner Geburt zu geben. Ich habe Dein Horoskop in einem Neuen Post eingefügt. Aus Deinem Horoskop heraus kann man tatsächlich viele Sachen erklären. Die Anlage zu sehr hohen Gewinnen zum Beispiel. Oder, wann Du wieder gewinnen kannst.

      Nun passiert Dir aber etwas, was Dir sicher schon bei vielen Menschen begegnet ist, zumindest seit sie wissen, daß Du etwas Kapital hast: sie mögen nicht ganz umsonst arbeiten …

      Daher mein Vorschlag: eine Stunde Beratung bei mir ist wirklich preiswert und könnte Dir jede Menge weiteres Ungemach ersparen. Du findest meine Tel. oder skype-Nummer unter Kontakt.

      Mit freundlichen Grüßen!

      Markus

      1. Mythopoet

        Hallo Markus,

        ..kaum schrieb ich vom „Fische-Glück“,
        und schon erhältst Du SOLCHE Daten..

        Dieses Vertrauen, das Dir hier öffentlich
        zuteil wird:
        es zeigt Dir doch, daß Du den rechten
        Weg beschritten hast zum
        selbst- und eigenständigen Astrologen!

        Beste Fische-Grüße
        Mythopoet

      2. markustermin

        Hallo Mythopoet,

        das sehe ich auch so, ich weiß das zu würdigen. Mit Neptun/Chiron und Lilith zwischen Haus 11 und 12 sind jedoch gleichzeitig ein paar Rechnungen offen geblieben, und zwar von überraschenderweise sehr wohlhabenden Menschen, die sowas garantiert nicht nötig haben, und so erklärt sich der etwas knausrige Umgang mit diesem Glück …

        Mit herzlichen Grüßen!

        Markus

  4. Conny

    Hallo Markus,

    zu offenen Rechnungen von wohlhabenden Leuten würde ich sagen, die wollen nur nicht loslassen, bzw. sie versichern sich hiermit (in deren Phantasie), dass du weiterhin an sie denkst. Das Geld hat ja gerade Sinn als Ausgleich um Abhängigkeiten (=Schuldigkeiten) zu vermeiden. Wer den Ausgleich verweigert, bleibt hängen, nämlich an dem, der den Dienst geleistet hat. Natürlich versuchen sie, den Dienstleistenden auch gleich mit in ihr Schema zu ziehen.
    Meine Eltern waren beide Sternzeichen Fische und es fiel ihnen schwer, diese Leute zum Zahlen zu bringen, also schickten sie mich los als Inkasso, Löwe Aszendent Wassermann, mir war’s egal und ich kam mit dem Geld zurück.
    Kein Pardon, entweder sie zahlen oder sie werden aus dem Gedächtnis gelöscht – delete. Die Tastatur bedient auf jeden Fall der Astrologe.

    Gruß,
    Conny

    1. Mythopoet

      Hallo Conny,

      WOW!
      Solche Frauen braucht das Land!

      > Fische-Löwe:

      R. Steiner hat des Öfteren darauf
      hingewiesen, daß zwischen „Fische“
      und „Löwe“ eine okkulte Verbindung
      bestehe (hängt u.a mit dem ‚Mysterium
      von Golgatha’/Christus zusammen).

      Beste Grüße ins Silber-Land
      Mythopoet

  5. Conny

    Silber-Land das war einmal,
    nun ist Plastik überall…

    Danke, Mythopoet, für deinen anregenden Kommentar zu Fische-Löwe. Ich habe zwar nirgends darüber gelesen, verstehe es aber so, dass wenn Christus die Menschwerdung Gottes ist, er das gelebte oder erlebte (Sonne/Löwe) Prinzip (Neptun/Fische) darstellt. Wobei das Prinzip natürlich den Vorrang hat und nicht die Sonne, wie der Löwe es sich so gerne einbildet…

    Der Löwe schützt und verteidigt instinktiv alles, was Bedeutung hat für sein Revier, vor allem aber die Quelle, da er weiß, dass alles Leben – auch sein eigenes – davon abhängt. Die Quelle ist meines Erachtens der Bereich des Sternzeichens Fische, es wäre also das Verhältnis von Haus 5 zu Haus 12.

    Das Opfer Christi verstehe ich als das „sich dem Prinzip ergebende“ Leben (surrender, astrologisch Sonne-Neptun) wie in Gethsemani: “Mein Vater, wenn es möglich ist, so gehe dieser Kelch an mir vorüber! Doch nicht wie ich will, sondern wie du willst.” Und später am Kreuz: „Vater, in deine Hände empfehle ich meinen Geist.“

    Es würde mich interessieren, was Rudolf Steiner darüber geschrieben hat, weiß jemand, wo man das findet?

    Es grüßt herzlich,
    Conny

    1. Mythopoet

      Hallo Conny,

      ein paar Hinweise:

      Sol – Helios
      Sol-Sonne -‚Sohn‘
      Helios-Heiland

      Fisch- Ichthys:
      ἰχθύς (ichthýs)=

      IΗΣΟΎΣ
      Iēsous (neugr. Iisús) „Jesus“
      ΧΡΙΣΤΌΣ
      Christós „Christus“ (d.h. „der Gesalbte“)
      ΘΕΟΎ
      Theoú „Gottes“
      ΥΙΌΣ
      Hyiós (neugr. Iós) „Sohn“
      ΣΩΤΉΡ
      Sōtér (neugr. Sotíras) „Retter“/„Erlöser“

      Konnte die Hinweise Steiners zum okkulten
      Zusammenhang Löwe-Fische auf die Schnelle
      leider nicht finden(im Netz). Vieleicht werde
      ich demnächst mal in meinen gedruckten
      Nachschlage-Werken fündig.

      Fisch grüßt Löwin!
      Mythopoet

      1. Mythopoet

        @ Conny

        Wenn z.Bp. Döbereiner (nach Aristoteles)
        zuordnet den IV. Quadranten der Trinität
        (Fische-Ne/Wassermann-Ur/Steinbock-Sa:
        Vater-HeiligerGeist-Sohn)
        so bleibt er ALTtestamentarisch;
        ‚filioque‘-Streit hin oder her.

        Uranus z.Bp. wäre hier noch der
        „alte Himmel“.
        > Christus: „Siehe, ich mache alles neu..“

        Steiner geht da natürlich weit, weit zurück,
        wenn er anklingen läßt
        Vater-Sohn-HeiligerGeist
        in „(Alter)Saturn-(Alte)Sonne-(Alter)Mond“.

        Ein hochinteressantes Thema,
        keimlegend für eine Weiter-Entwick(e)lung
        unserer bisherigen Astrologie zu einer
        Astrosophie.
        („Christliche Astrologie“ klänge den
        meisten etwas sonderbar;
        doch wir brauchen eine Astrologie/-sophie
        im Sinne des Christus-Geschehens.)

        Herzliche Grüße
        Mythopoet

    2. markustermin

      Liebe Conny,

      Rudolf Steiner schreibt: „Auf Golgotha geschieht das Folgende. Wir fassen den Augenblick ins Auge, der der eigentlich wichtige ist, wo das Blut fließt aus den Wunden des Gekreuzigten … ebenso war nicht nur ein physischer Vorgang vorhanden, als das Blut herausrann aus den Wunden des Erlösers, sondern indem das Blut herausrann, war das wirklich begleitet von einem geistigen Vorgange. Und dieser geistige Vorgang bestand darin, daß der heilige Geist, der da aufgenommen war bei der Taufe, sich mit der Erde verband, daß der Christus selbst einfloss in das Wesen der Erde. Von jetzt an war die Erde verwandelt … Es sollte sich der Sonnenlogos mitteilen der Erde, ein Bündnis mit der Erde schließen, der Geist der Erde werden. Der Weg, durch den er das getan, besteht darin, daß er im dreißigsten Jahre des Jesus von Nazareth in dessen Leiber eingezogen ist, drei Jahre darin gewirkt hat und dann für die Erde erhalten worden ist.“

      aus: Das Johannes-Evangelium TB 644 aus dem Gesamtwerk, S. 207-208

      Mit freundlichen Grüßen!

      Markus

  6. Conny

    @Mythopoet,

    hallo und vielen Dank für deine ausgiebigen Hinweise, ich werde mich einlesen -und denken. Dass die okkulten Zusammenhänge nicht mal auf die Schnelle im Netz zu finden sind, ist klar, da muss man schon in tiefere Gewässer gehen… :-)

    Mit astrosophischen Grüßen,
    Conny

  7. Conny

    Hallo Markus,

    herzlichen Dank für deinen Kommentar mit Rudolf Steiner’s Text zu Golgotha, gerade sehe ich ihn über meiner Antwort an Mythopoet, obwohl er ja eigentlich neuer ist… Das Bild der Vereinigung des Geistes (durch das Blut) mit der Erde ist sehr eindeutig und ergreifend, ich werde es im Herzen bewahren.

    Liebe Grüße,
    Conny

  8. Pingback: Wirklichkeit und Wahrscheinlichkeit « Markus Termin …

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s