Weltbild, Zeitgeist

Welcher Gringo wirds?

Foto Termin ©

Liebe Leserinnen und Leser,

was sagt das Horoskop? Trump ist natürlich voll in der Saturn-Opposition plus Pluto. Außerdem hat er die Mondknotenwiederkehr – einer dieser Wendepunkte – es mag ein Zeichen sein, dass für den exakten Sonnenaufgang in Washington der Mond in den Zwillingen in exakter Konjunktion mit dem Glückpunkt steht. Und Trump ist ja Zwillinge.

Rückläufiger Merkur und rückläufiger Mars am 3. November – schon jetzt zeichnet sich ab, dass wegen der unzuverlässigen Briefwahl viele Klagen möglich sind und sicher auch erhoben werden. Und dann? Könnte zwar Biden als starke Venus siegen, aber Richter die Wahl oder große Teile der Wahl annullieren – und das wäre der Glückspunkt für Trump. Trump wird, wie jeder andere Präsident, ein legales Wahlergebnis anerkennen. Aber wenn es kein legales Ergebnis gibt, sieht es anders aus. In diesem Fall wäre sogar zu befürchten, dass die USA in eine weitere Dissoziation eintreten, wo Regierungsbildung und/oder Fortführung unmöglich wird. Eigentlich wären edle Geister, Friedensbringer nötig, um das Schicksal zu wenden. Ein Großteil der Jugend, von der es gelungen scheint, sie moralisch auf die CO2-Strategie der Global Player einzustimmen und so zu neutralisieren, fehlt für das Gute.

Mein Tip: Biden gewinnt knapp, aber die Wahl ist ungültig. Trump als Zwillinge-Mond & Glückspunkt Haus 8 und Mars, Herr von 1 in Haus 5 rückläufig (also schwach) in Widder, glücklicher Verlierer.

Dass ein Skorpion-Aszendent aufsteigt – also die Ich/Du Achse zu Sonnenaufgang in Washington Bidens Signatur trägt – der ja Skorpion-Stier ist, mag aber auch ein Zeichen sein. Wir sehen das im untersten, dem dritten Horoskop. Gemäß diesem Wahlhoroskop ist Biden der Herausforderer Stier und als Venus in der Waage in Haus 11 ein traditionell starker Planet. Für den Amtsinhaber steht Mars – und Mars ist rückläufig – ausgebremst – was sich ja jetzt schon zeigt. Auch wenn Mars gar nicht so schwach ist und ein Sextil zum Mond hat.

Sollte Trump aus dem Amt scheiden, gehe ich davon aus, dass er Assange begnadigt. Eventuell auch Snowden. Sollte Biden gewinnen, werden wir uns wundern, wie schnell seine Freunde die Covid-Plandemie beenden werden; – sollte Trump gewinnen, werden dieselben Leute bis zu ihrem eigenen und des Landes Untergang alles weiter ruinieren. Was gut für uns ist, ist nicht so sicher.

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

Innen Donald Trump, außen 03.11.2020

Innen Joe Biden, außen 03.11.2020

03.11.2020 Washington D.C. sunrise

Europa

Ulf Poschardt, Michael Wendler …

https://www.welt.de/debatte/kommentare/plus217537132/Kampf-gegen-Corona-Wie-wollen-wir-ohne-Freiheit-durch-den-Winter-kommen.html?cid=onsite.onsitesearch

Liebe Leserinnen und Leser,

mit Pluto direktlaufend kommt jetzt die Herbst-Welle der Aufklärung gegen den tiefen Staat – der Kaiser ist nackt – ZDF und ARD haben erste extra Berichte gebracht – lang hats gedauert – rbb ebenfalls – im Wesentlichen wird die Argumentation der Kritiker übernommen – weil die Krankenhäuser leer sind und sich bis zur Intelligentija durchgesprochen hat, dass 1,3 – 1,5 Millionen Test pro Woche eine falsch-positven Rate produzieren, die in etwa bei den Fallzahlen liegt, die das RKI über die Kurven im Gießkannenprinzip verteilt. Wer dieses Wissen verbreitet hat? Jens Spahn und Bodo Schiffmann.

Oha … jetzt aber schnell – bis vor Weihnachten – die neue Taktik ist Schizophrenie: die Tagesschau weiß nicht, was „Corona-Extra“ im selben Sender aufzeigt. Und die Impf-Besessenen Pharma-Lobbyisten, allen voran Merkel & Söder – haben sich vor der Realität abgeschottet: Friedrich Pürner, Leiter des Gesundheitsamtes Aichach-Friedberg nicht:

https://www.br.de/nachrichten/bayern/corona-gesundheitsamtsleiter-kritisiert-staatsregierung,SCRLYkJ

Derweil gehen Kliniken wegen Unterauslastung pleite: alles auf Covid.

So, wie es im letzten Winter bei uns die Grippe angeblich nicht gab, weil alles als Covid gezählt wurde, nehmen die Atemwegserkrankungen im Winter bekanntlich zu, und das werden die Jünger Coronas mit Sicherheit über ihre Gebetsmühlen laufen lassen.

Wir haben es hier mit dem Chinesischen Drachen zu tun, bis zum Äußersten entschlossen. Da darf man sich von vorläufigen Erfolgen nicht täuschen lassen. Die pharmazeutisch gesteuerte Hygienediktatur, aus der man sich für Geld freikaufen kann, scheint zum attraktiven und alles dominierenden Geschäftsmodell zu avancieren. Alle Wirklichkeitsstufen – auch das Finanzwesen – sind für diese Automatisierung schon durchdekliniert, unsere Phantasie dazu bereits Block-Buster konfiguriert. Wir rechnen mit dem Schlimmsten, haben´s  ja schon gesehen: Emmerich Riesenwelle und Pirates of the Caribbean Mahlstrom – und dennoch hat uns Scotty bislang immer noch und immer wieder raufgebeamed: „Beam me up, Scotty“ – während uns nun die Wirklichkeit überflutet, ist die Phantasie schon vorbereitet weichgeklopft, so dass wir keinen Widerstand leisten, einfach deshalb, weil wir gar nicht wissen, was Realität, was Traum und was Albtraum ist. Wir sind in Orwellscher Matrix gelandet, 1984 – Great Reset – „unterschätze nie den Imperator“ – es droht auch ein Hunger Games für die Welt zu werden –

Dabei ist es möglich, dass diese Verschwörung – wie so viele – den diabolischen Grundcharakter einer Wette zwischen Besuchern zigarrenrauchdurchzogener Pseudo-Bibliotheken an der Ost- oder Westküste hat – und dass diese Verschwörer in ihrer Macht begrenzt sind, auch, wenn sie an der Gelddruckmaschine sitzen. Es könnte sogar sein, dass gerade das ihre Fessel ist, Elend durch Zuviel, wenngleich das zynisch aufgerechnet erscheint gegenüber Elend durch Mangel.

„Wir können alles tun – aber niemals unsere finanzielle Dominanz gefährden“, – sagen sich die Verschwörer – und schicken andere los – Gates – die sie Philanthropen spielen lassen. Erzeugte Not erhöht die Macht des Geldes, auch und gerade, wenn Geldes Wert untergraben wird.

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

Europa

Merkur in Opposition zum rückläufigen Uranus

Fotos Termin ©

07.10.2020 20:12

Liebe Leserinnen und Leser,

Merkur in Opposition zu Uranus zwischen Skorpion und Stier – Mars im zweiten von drei Quadraten zu Pluto (morgen exakt) – das sind starke, auch explosive Spannungen. Aufmerksamkeit ist angebracht.

Das Lufttrigon zwischen Mond und Sonne – Zwillinge und Waage – gewährt über diesen Spannungen – dazu mein Foto passend – zumindest die Freiheit der Gedanken – mit Merkur / Uranus Opposition zwischen Magie (Skorpion) und Materialismus (Stier) – herrscht hohe Nervosität an den Finanzmärkten. Ein Aspekt für Querköpfe und Querdenker.

Dazu kommt aber eben zeitgleich Pluto/Mars zwischen Steinbock und Widder – hier finden Hörnerkämpfe statt, Lilith und Chiron sind auch noch im Widder – Pluto/Mars steht für Gewalt – sogar Grausamkeit, wenn negativ – das bekommen im Augenblick die Schwächsten ab: Kinder und Alte. Positiv bedeutet dieser Aspekt Kraft, Durchsetzungskraft – nur sollte es die richtige Sache sein.

Der schönste Aspekt ist Jupiter im exakten Sextil zu Neptun rückläufig. Neptun bezieht seine Kraft noch (23.06.2020 – 29.11.2020) aus dem rückblickenden Ebbe-Modus – wie im Schlaf – Ende November dann aufwachen, Flut: Zeit, auszufahren – idealerweise – „Verschmelzung mit höherem Bewusstsein“ allerdings gibt es auch negative Ausprägungen: „malt die Dinge schön und tut so, als ob alles ideal wäre, weil er es nicht ertragen würde, wenn sich alles nur als eine Illusion herausstellen würde; … „, schreibt Frank Felber („Astrologie Anfänger bis Profi, 640 mal 3 Aspekte“, S 556) zu diesem Jupiter/Neptun Sextil – beschreibt den Tiefschlaf der hypnotisierten Jünger Coronas gut – die es nicht ertragen, dass ihr Wahn auf einem Fehlalarm beruht und mehr noch sie wohl benutzt werden und die schlimmsten Befürchtungen einer Lobby-gelenkten Plandemie wahr sind.

All diese Aspekte gelten allgemein und persönlich – in Ihr Horoskop müssen wir es übersetzen: in jedem Horoskop spielt sich die Metamorphose anders ab.

Wer dieses Jahr aufmerksam die Wolkenbildung verfolgt hat – was ja durch den wegfallenden Flugverkehr besser möglich war – konnte ganz besonders bemerkenswerte Strukturen beobachten, die durchaus den Eindruck machen, dass in den Himmeln auch etwas stattfindet. Das gilt es bei der Plandemie zu bedenken: zwar ist es – nach meiner Meinung (GG § 5!) – zutreffend, dass es sich um einen faschistoiden Weltplan handelt, und es ohne den merkwürdigen Drosten-Test keine Pandemie gegeben hätte und daher wahrscheinlich unzählige Menschen, die durch den weltweiten Lockdown und seine Folgen alles mögliche erleiden und erleiden werden, davon verschont geblieben wären.

Ebenfalls zutreffend ist jedoch, so zeigt uns auch diese markante, oft mit humanoiden Formen durchsetzte Wolkenbildung – dass wir es mit einem geistigen Geschehen zu tun haben, von dem die Wolken einer der Spiegel sind, das Corona-Geschehen ein anderer: dass sich der Erzengel rüstet, haben die Bösen noch nicht bemerkt. Und wenn sie es bemerken, wird es zu spät sein – dazu gehört die Erkenntnis, dass wir den Wendepunkt übernehmen und begrüßen, indem wir vom Widerstand zur Gestaltung übergehen. Das passiert bereits durch das exponentielle Wachstum alternativer Informationsquellen. Viele spüren: wir müssen raus aus der Medienwüste.

Solches wissend, können wir zusätzlich um Beistand bitten – der auch wahrlich nötig sein wird: denn wie sollen wir nur Leute, die Entscheidungsträger sind – wie z.B. Michael Müller in Berlin, Oberbürgermeister – dazu bringen, sich mit den echten, den faktisch wahren Zahlen zu beschäftigen – während er glaubt, er könne das Berliner „Leben und Leben lassen“-Party-Volk erziehen? Das hat noch nie funktioniert in Berlin, aber die jungen Leute gegen sich aufbringen, das könnte dem Senat mit Verboten – ohnehin nicht durchsetzbar – gelingen. Dass sie damit an dem Ast sägen, auf dem sie sitzen, hat die Spießer in Berlin, die die Parteien beherrschen, noch nie gestört. Irrationalität und Verschwendung haben Tradition und Prinzip.

Zumal wir auf die Opposition Venus in Jungfrau zu Neptun in den Fischen ja auch noch warten können: „ist hin und her gerissen zwischen dem Wunsch nach einem klösterlichen Leben voller höchster ideale und seinen sinnlichen Begierden“ … (Felber, S. 410).

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

Europa

Die Wahrheit über Schweden widerlegt alles – ein Blick auf den Medienhorrorzont

Liebe Leserinnen und Leser,

eigentlich bin ich kein so richtiger Schweden-Fan, seitdem sie Assange reingelegt haben, aber dass Schweden so schlecht gemacht werden muss, ist wirklich besorgniserregend: denn entweder, sie glauben, Lügen würden sich dauerhaft aufrecht erhalten lassen – wie das bislang noch jede Diktatur glaubte – für diesen Fall ist die Verdunkelung des Medienhorrorzonts beängstigend. Die road-map dazu kann jeder nachdenkliche Mensch sich selbst ausmalen: aus den Sorgen um Corona werden nahtlos noch zusätzlich die Sorgen ums ökonomisch/leibliche Dasein – schon werden die nächsten alternativlosen Maßnahmen aus Geldgründen nötig, die die alten fast vergessen machen (Banken müssen bald gerettet werden, die Spatzen pfeifen es von den Dächern, wer soll das machen, wenn nicht Merkel und die starken Frauen?) – die Gerichte kommen ja sowieso nicht nach, absichtlich. Sozialer Unfrieden zwischen drei/vier unverträglichen Gruppen wurde erfolgreich installiert und gefestigt – und dann ist ja auch bald Wahlkampf – mit Maske, wie sie hoffen – wo es nur noch darum geht, das Grün-Braun-System als nächste GroKo vom Stapel laufen zu lassen für die nächsten 100 Jahre Gülle-Verklappung zu „regenerierbaren Energien“, Plastikgeld.

Soziale Superkontrolle nach Chinesischem franchise, das sich Neusprech „Freiheit“ nennt und in einem open-source Prozess im Rahmen des kultivierten Stundentenaustauschs zwischen den KI-Instituten der TU Berlin und der Universität Wuhan vorangetrieben wird, virtuell natürlich, geht dann einher mit Grundeinkommen (Gutscheine für Normal-food), Impfung, Schlafstelle in einer geschlechtsneutralen Einrichtung mit sozialer Einbindung (virtuelle Gruppenspiele), verschiedene legale Stimmungspillen und kostenloses Volks-Wischphone mit G12 Schnittstelle für´s Hirn. TIU wird seine Angebote vielleicht darauf abstimmen und Amazonien/Gesichtsbuch/Fensters und Apfel verkaufen – Steve Jobs dreht im im Grabe um – dazu die elektronische Gefährtin, die immer „ja“ sagt und nur dann abgeschaltet wird, wenn der Nutzer seine demokratischen Pflichten vernachlässigt: seine Stimme zu vergeben, die schließlich unumgänglich benötigt wird, um ihm die großzügigen Annehmlichkeiten weiterhin und besser noch zu garantieren … das mit dem lästigen Leben kriegen wir auch noch hin – oder wir machen es ganz vergessen?! Geht doch?

Oder aber, und das wäre fast ebenso schlimm, sie prüfen die DPA-Nachrichten wirklich überhaupt nicht mehr und möchten den Blödsinn glauben, den sie schreiben. Auch für diesen Fall, wenn sie selbst – die Medien – gar nicht durchtrieben sind, sondern nur Opfer, muss das Dämmern der Tatsachen als Schock erlebt werden, da wird der Verdrängungsaufwand gewaltig, denn mit den 30 Silberlingen in der Hand lässt sich die Schuld nicht tilgen.

„Fast“ schreibe ich, weil dann immerhin die mühsame Chance besteht, den Scherbenhaufen als solchen wahrzunehmen und aus dem realen Albtraum mit Kopfweh zu erwachen.

Dafür spricht die Tatsache, dass Schweden überhaupt seinen richtigen Weg gehen konnte. Wie hat es Schweden geschafft, wie sonst nur Weissrussland (dem Geld geboten wurde), sich der gelenkten Massenpsychose zu widersetzen? An dieser strategischen Linie – da muss man genau hingucken – erkennen wir die Grenzen der Macht der Verschwörer.

Hat es damit zu tun, dass Schweden die Schweinegrippeimpfopfer entschädigt? Oder dass der Chef-Virologe Anders Tegnell (17.04.1956) ein Widder mit Wassermann-Mond ist und deshalb (mit Wassermann-Geist und dem Widder-Kopf durch die Wand) alles anders macht, sich zum Beispiel bei den Narkolepsi-Opfern in Schweden des letzten Drosten-Maneuvers entschuldigt hat, während Drosten sich von unserem Präsidenten-Darsteller das Bundesverdienstkreuz vielleicht etwas zu früh anhängen lässt?

https://www.stern.de/panorama/gesellschaft/christian-drosten-wird-mit-bundesverdienstkreuz-ausgezeichnet-9424548.html

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

Deutschland

Deutsches Binnenmeer, der : Bodensee

IMG_1399

Fotos Termin ©

Liebe Leserinnen und Leser,

für mich ist die Volkszugehörigkeit mit der Sprache verbunden: wer Deutsch spricht, ist Deutscher. Jaques Derrida, obwohl Franzose aus Algerien, verstand sicher besser Deutsch, als unsereiner. Also war er Deutscher. Auf diese Weise sind multilinguale Volkszugehörigkeiten Alltag – um das zu klären.

Zum Tag der deutschen Einheit – „trat die DDR dem Geltungsbereich des Grundgesetzes bei“ sagt man in Neusprech um GG 146 unberührt umgehen zu können  – kommt die noch sehr keimhafte – aber immerhin! – Europäische Erneuerung vom Bodensee:

https://www.bild.de/regional/stuttgart/stuttgart-aktuell/demo-gegen-corona-massnahmen-250-000-menschen-am-bodensee-erwartet-73209670.bild.html

Das kann man von Deutschland nach einem Saturn-Return nicht sagen. Das Vertrauen in die Moral der Wirtschaftskapitäne ist schwer erschüttert – man muss nicht sagen, warum; das Vertrauen in die Regierungslotsen, die mit Scheuklappen und auf Sicht fahren, nicht minder.

Stiller sundowner vor Helmut Lutz´ Klangschiff

Weltpolitisch fällt auf, wer gesund bleibt und wer krank wird: all die Bösewichter, die nicht so kuschen: Bolsanero, Johnson, Lukaschenko, Putin, jetzt Trump werden zu jeweils passenden Zeitpunkten aus dem Spiel genommen – und die Guten: Merkel, Macron, Biden, Clinton, von der Leyen usw. bleiben gesund. Dass die Covid-Katastrophe in Weissrussland ausgeblieben ist und nur über die ersehnten Regime-Change Demos berichtet wird, ist inzwischen so sehr Standart der selektiven Berichterstattung, dass es zur Empörung nicht mehr ausreicht.

Was wir schon länger vermuten, verdichtet sich weiter.

Wir müssen also erleben, wie die Welt von einem faschistoiden Pharma/Medien/Finance-Konsortium über die UNO und die WHO mit dem Berlin-PCR Test in Geiselhaft genommen wird: und sobald das Geld im Kasten klingt, der Tod dann von der Klinge springt. Angst um ihre Seele haben die Leute weniger, weil sie vergessen gemacht wurden, dass sie eine haben. Diese Vorleistung hat kraftvoll unter anderem ein weiteres deutsches Exportprodukt: der Techo-Sound erledigt. Als die Hippies sich für fortschrittlich hielten, weil sie es tolerierten, dass ihre Enkel Techno gut fanden, war alles schon gelaufen. Wie lange wird es dauern, bis die Welt begreift, dass diese Diktatur wieder aus Berlin kommt?

Dass in Berlin und der Charité dann auch das Chemiewaffenopfer Navalny gerettet wird, passt zum deutschen Weltführungsanspruch durch Klaus Schwab, der die Fäden für Davos „The Great-Reset“  in der Hand hält, wo die Programme verbreitet werden, nach denen sich unsere Politiker tatsächlich richten, wie Merkel in ihrer letzten Haushaltsrede unmissverständlich bezeugt hat.

Wann merkt die Welt, dass sie von Deutschland/China und den US-Demokraten verschaukelt wird, die mit allen Mitteln eine Klima-Hygiene-Sozialdiktatur errichten wollen? Es ist der pseudo-naturwissenschaftliche Geist dahinter, der Geist einer eigentlich unwissenschaftlichen Ideologie, die sich mit dem Wort „Wissenschaft“ nur tarnt, der den Glauben an eine Seele aufgegeben hat und sich für berufen hält, die Probleme zu lösen, die er selbst erst erschaffen hat – sein CO2 Wahn ist nichts weiter, als der Versuch, die Zerstörung der Natur mit anderen Mitteln fortzusetzen.

Der Kampf geht gegen die Natur insgesamt und insofern gegen den Menschen, so wie der Mensch Natur ist. Darum setzen sie alles dran, unser Immunsystem mit Angst, Isolation und potentiell tödlichen Masken (3 Mädchen in Deutschland sind mit großer Wahrscheinlich an der Maske im Schulbus verstorben, 13, 13 und 6 Jahre alt) zu stören:

„An ihren Werken sollt ihr sie erkennen.“

Und darum ist man am Bodensee, diesem spirituellen Brunnen am Wasser nahe an der Natur. Naturgemäß. Auch und gerade mit Neptun in den Fischen, wenn die Opfer zum Heulen sind.

Der Vollmond zum Jahreswechsel bietet sich nach einem „brachialen“ Herbst als Zusammenbruch der Merkel-Corona-Regimes an. Und zwar auch deshalb, weil wir 2020 zwei Krebs-Neumonde hatten. Insbesondere der zweite Neumond (Grafik ganz unten) hat die ganze Rückläufigkeitsenergie aus dem Steinbock und fordert von den Krebsen einen Neuanfang. Aber auch der erste Neumond vom 21.06.2020 zeigt Uranus in 10 – Revolution in the real world.

Zum entscheidenden Vollmond vom 30.12.2020 hat Merkel eine exakte Opposition Pluto/Pluto Radix – Saturn/Saturn Radix Quadrat, Merkur auf ihrem Nordknoten im Steinbock (Richtung Herrschaft) und den Südkonten am AC mit Venus verzuckert (2. Horoskop). Den Neuanfang hat sie, wie immer, verpasst. Aber die Rück-Energie des Ursprungsmondes wird Rücktritte erzwingen. Woher kommen sie? Im unteren, dem Deutschlandhoroskop sehen wir: von außen, vom Deszendenten. Was wird es sein? Die zugelassene Sammelklage gegen Drosten und den PCR-Test aus den USA?

Innen Deutschland 03.10.1990, außen 30.12.2020

Am nächsten Tag dann, am 31.12.2020 hat Michael Ballweg sehr klug eine Großdemo in Berlin angemeldet. Gutes Datum: ich hoffe er bekommt es durch die Gerichte.

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

Innen Kanzlerin Merkel, außen Vollmond vom 30.12.2020

Erster Krebs-Neumond 21.06.2020

Zweiter Krebs-Neumond 20.07.2020

Europa

Widerstand macht Sinn

Fotos Termin ©

Liebe Leserinnen und Leser,

wie Kraft und Gegenkraft – Diktatur und Widerstand sich gegenseitig begründen – stellt sich natürlich die Frage, ob und wenn: wie Widerstand Sinn macht? Könnte es sein, dass die Diktatur implodiert, wenn der Widerstand nachgibt? Eher nicht zu erwarten. Und doch gibt es diese geheimnisvolle Bedingtheit.

Gedanken unter dem immer langsamer werdenden Saturn im eigenen Zeichen, der jetzt sogar stillstehend direktlaufend ist: Zeit der Entscheidungslosigkeit und Zuspitzung. Mars nach wie vor rückläufig rückt dazu ins Quadrat.

Obduktion nach Tod 13-jähriger Maskenträgerin klärt Todesursache nicht

Wenn es stimmt, dass zwei 13-jährige Schulmädchen ohne weiteren besonderen Grund im Bus durchs Maske-tragen verstorben sind, wie Bodo Schiffmann berichtet, stellt sich die Frage: wie das Muster dieses Wechselspiels verlassen?

Nicht umsonst ist das Geheimdienstgebäude mit der Stahlpalme in Berlin der größte Gebäudekomplex im Land. Die saßen sonst da und drehten Däumchen – jetzt dürfen sie löschen, Konten kündigen, Diffamierungskampagnen organisieren, usw. – und genau das passiert auch. Tiefer Staat im unteren Drehzahlbereich. Der Bürger kann´s und will´s nicht wissen: es ist anstrengend und zu schrecklich.

Unter den aufmunternden Nachrichten, die mich in den letzten Wochen erreichten, ist diese besonders: das Telefon-Interview mit einer jungen Polizistin ab Minuten 35:00 in dem verlinken Film unten. Sie spricht davon, wie in Berlin am 01.08.2020 – wo sie dabei war – nicht geräumt werden konnte, weil die bayerische und niedersächsische Polizei den Befehl verweigerten. Das habe ich als Eingreifen des Erzengels Michael erlebt.

Dazu passt dann das Rüpeln, Gewalt und Einzelne herausgreifen im Nachhinein der Berliner Polizei – das vorher stundenlange scheinbare Zögern.

Und nun? Wird eine massive Kampagne zur Diffamierung der Polizei als rechtsradikaler Haufen gefahren, aus allen Presse-Rohren. Die Impulse der Freiheit werden sofort aufgegriffen und professionell verkehrt: „potentiell rechtsradikale Polizisten verbünden sich mit Pegida-ähnlichen Covidioten“ – hier wird also tatsächlich bereits mit dem nächsten Schritt gerechnet: eine umfassendere Gefolgschaftsverweigerung der Polizei. Möglicherweise nach Ländern.

Dagegen steht eine winzige, improvisierte Schar von Helden, die alle auf eigenes Risiko ihre ganze Existenz gegen den Drachen in den Ring geworfen haben. Sie heißen Bodo Schiffmann, Michael Ballweg, Viviane Fischer, Reiner Fuellmich, Samuel Eckert, Kai Stuht mit seiner Meditations-Kraft ist sicher einer davon, Axel Burkart, Wolfgang Wodarg, Raffael Bonelli, Markus Haintz, Gunnar Kaiser, Roland Tichy, Anselm Lenz, สุจริต ภักดี, Roger Bittel, Michael Fritsch und eine ganze Menge mehr (einige Tafelrunden kommen zusammen, Frauen fallen mir auch ein) – jede/r, wie sie oder er kann – und doch sind es letztlich viele, deren Anziehungskraft wächst. Ihre Stärke ist gerade ihre Individualität.

Mit dem Schwinden des Tageslichts und dem kälteren Wetter wird es schwieriger, große Massen auf die Straßen zu bringen. Die Bodenseekette am 3. Oktober ist den üblichen Anfeindungen ausgesetzt. Lichtenstein hat schon verboten, Auflagen, Einschränkungen von allen anderen und offenbar noch zu wenig Österreicher. Trotzdem mobilisieren die Helden des Widerstands Busse. Wie wird es weiter gehen? Der dezentralisierte Verbreitungsweg über Info-Blätter ist eine gute Idee von Dr. Schiffmann. Wir müssen immer bedenken, dass viele Menschen gar keine Möglichkeit haben, der Angst zu entkommen – wenigstens vorübergehend.

Die dritte Konjunktion mit Jupiter/Pluto um den 12. November 2020 markiert astrologisch die dritte und letzte Klimax (05.04.2020, 30.06.2020) den Höhepunkt der Aufregung – nicht jedoch das Ende der Gefahr, denn Mars macht ja noch ein weiteres Quadrat am 21.12.2020 auch. Dennoch wird sich die Jupiter/Pluto Konjunktion – wie schon die beiden vorangegangenen – als Erregungshöhepunkt darstellen.

Jupiter bringt unter Umständen maßlose Übertreibung hervor, wenn er eine Konjunktion mit Pluto hat: steht dieser Aspekt in Bezug zum 2. Haus im Geburtsbild, fließen diesen Menschen Reichtümer wie von selbst zu (Gates, Jupiter/Pluto in Löwe).

Alles aber bewegt sich zur Befreiung mit Jupiter/Saturn auf dem ersten Grad Wassermann am 21.12.2020. Wenn der notwendige Wandel es zulässt, sollte der Mädchen gedacht werden. Es fällt mir schwer, zu glauben, dass man zur Tagesordnung übergehen kann.

Dass Schiffmann Rettungssanitäter war, bevor er Arzt wurde und daher notwendigerweise cooler ist, also weiter macht, zeigt auch, wie genau er an diese Stelle passt. Schönes Holzkreuz um den Hals, gute Idee mit dem Bus. Nachtrag 03.10: das dritte Mädchen hat ihn dann allerdings schwerstens gebeutelt – naturgemäß werden die zögerlich herausgegebenen Informationen bislang nicht durch die Presse verstärkt.

Mit freundlichen Grüßen,

Markus