Jupiter schiebt sich ins Pluto-Quadrat


img_1053Foto Termin ©

Liebe Leser,

Starrsinn und Ausgleich – der Aufstieg zur Macht soll erzwungen werden (schreibt Frank Felber zu diesem Aspekt Jupiter Quadrat Pluto) – das passt aktuell, geht aber natürlich nicht: Trump bekommt erst Saturn über seinem Schütze-Mond (im besten Sinn ein „Geburtsaspekt“) – aber dann – wenn Saturn Ende 2017 ins Zeichen Steinbock geht – die dritte Saturn-Opposition. Also wirklich mächtig Gegenwind. Da er knapp Löwe-AC und Löwe-Mars ist, läuft der aktuelle Wassermann-Mars ebenfalls mit der seinen Anlagen entgegengesetzten „Frequenz“ – Mars im Wassermann ist der Freiheits-Krieger, der dem royalistisch gesinnten Löwe-Mars doch klar machen wird, wie man Liberalität buchstabiert. Am Ende wird ihm – wie seinen Vorgängern seit Kennedy – irgendein Geheimdienst sagen, welchen Spielraum er hat – und welchen nicht. Und weil ihm sein Leben lieb ist, wird er sich daran halten, das ganze Geschrei der Presse ist überflüssig. Bei Clinton darf man nicht vergessen, wie sie ja die Mit-Architektin des Syrien-Krieges ist: sie hatte bis jetzt keine Lösungen und wird in Zukunft keine haben. Ob Trump klug genug ist, sich von klugen (Wassermann)-Leuten (sein Descendent) beraten zu lassen, wird man sehen.

Venus wechselt heute ins Zeichen Steinbock – da geht es um nachhaltige Werte, sie fühlt sich wohl im Saturn-Zeichen. Mond ist im Widder – macht mich immer etwas „kirre“ wegen der Uranus-Konjunktion (morgen Mittag) in diesem Zeichen: keep cool. Es ist kurz vor Vollmond am Montag – der macht bekanntlich aus dem Skorpion den „Pelikan“ – wie Oskar Adler schreibt: sammelt dann für die Familie, anstatt zu stechen: auch gut …

Mit freundlichen Grüßen,

Markus