Vollmond Erdbebenwarnung!

img_0540

Foto Termin ©

Liebe Leser,

Morgen der Vollmond – man spürt es auch am angekündigten Wetterwechsel, Mond ist außerdem im Perigäum, …

Lunar Perigee and Apogee Calculator

… der Mond-Erdnähe am Sonntag – auch gefährlich der Tag. Für uns kommt auch noch mindestens das Quadrat Mars/Sonne und nach wie vor Saturn/Neptun dazu. Dazu synchron ein solcher Artikel auf einer Wissenschaftsseite eines der „Major“-Onliner ist schon ein Wunder:

http://www.zeit.de/wissen/2016-09/seismologie-vollmond-erdbeben-zusammenhang

Wofür Ken Ring wegen seiner …

https://markustermin.com/2011/02/17/auf-vollmond-zu-erdbebenwarnung/

… Erdbebenvorhersage für Christchurch, die vielen seiner Hörer im Radio das Leben gerettet hat, von Wissenschaftlern und Journalisten massiv angegangen (sogar bedroht!) wurde, und mir selbst – als quasi Pranger ein damals noch Esowatch-Eintrag gewidmet wurde, nach dem ich schwulenfeindlich, menschenverachtend (wg. astrologischer Erdbebenuntersuchung), ein bischen Nazi und gewinnsüchtig bin: außerdem benutzen sie illegal ein Foto von mir, lügen und haben den Server im rechtsfreien Raum auf den Philippinen installiert. Ich habe mich so daran gewöhnt, daß ich „Psiram“ nicht mehr missen mag.

Damals ging es um diese Auseinandersetzung:

Aus Florian Freistetters Blog: 

Markus Termin: „@ Florian: nun, da Du schon persönlich wirst, und mir androhst, bei einer privaten Begegnung “wesentlich deutlicher zu sagen“, was Du von mir hältst, will ich auch offen zu Dir sein, denn das bedeutet ja wohl, Du hältst Dich hier noch zurück, weil andere zuhören, und da schämst Du Dich, ganz offen zu sein? Dafür muß man Dir dankbar sein, denn das ist ja kleine Kleinigkeit!

Mir geht es mit Dir anders. Ich finde Dich äußerst sympathisch, und Deinen Fleiß bewundernswert. Daß Du mit Deinen naturwissenschaftlichen Kollegen danach strebst, ein völlig unbewiesenes Sience-Fiction Modell der Welt in Alltagsmythologie zu wandeln, ist ja kein absichtlicher Irrtum, sondern die Folge von Unwissenheit, also verzeihlich.

Und zu ändern! – : denn die Statistik, nach der Du verlangst, findet sich in Ken Rings Buch “Predicting the Weather by the Moon” – wir erinnern uns, Ken Ring ist derjenige, der das neue Erdbeben für Christchurch auf Tage genau vorhergesegt hat – auf S. 80 – alle “Major Earthquakes” von 1906 bis 2000, in Bezug auf den Zusammenhang von Vollmond, Neumond, Mondnähe und Mondferne aufgelistet. Und das ist nur das eine und nur der Bezug zum Mond!

Von diesen Untersuchungen habe ich Dir schon lange Infos zukommen lassen, aber Du bist gar nicht aufnahmebereit. Jetzt rechne ich mal mit Deiner wissenschaftlichen Redlichkeit! Ebenso, wie Du so freundlich warst, darauf hinzuweisen, wie man den guten Zeilinger erreichen kann, kannst Du Ken anrufen. Ich glaube, der alte Haudegen würde sich sogar freuen, daß endlich ein richtiger Wissenschaftler mal seine Statistik anschaut.

Ich verzichte angesichts eines so ernsten Themas einfach mal auf Polemik – und stelle jetzt mal für Dich und andere Astronomen die Frage in den Raum: – wenn es statistisch so offenbar ist, daß die Mondphasen im Zusammenhang mit der Mondentfernung der Erde die Plattentektonik beeinflussen, wäre es dies dann wert, genauer untersucht zu werden?!

Warum Du das nicht machst?! – Du müßtest Dich von Deinem tiefsten Paradigma lösen: daß die Planeten und der Mond keinen Einfluss auf das Geschehen auf der Erde hätten. Deshalb muß ich Deinen ungeheuren Vorwurf an Dich zurückschicken, schon allein, daß er nicht einfach stehen bleibt: “das Leid und den Tod” anderer zu ignorieren, um wissenschaftliche Dogmen aufrechtzuerhalten und auch noch andere übel zu beschimpfen, die nicht ebenso dogmatisch denkend sind, ist das, was ich an Naturwissenschaftlern manchmal problematisch finde.

Florian Freistetter:
25. Februar 2011
@MT: “wenn es statistisch so offenbar ist, daß die Mondphasen im Zusammenhang mit der Mondentfernung der Erde die Plattentektonik beeinflussen, wäre es dies dann wert, genauer untersucht zu werden?!”

Tja, wenn es “statistisch so offenbar” wäre. Ist es aber nicht. Wenn der Herr Ring Erdbeben nachträglich “vorhersagt” dann ist das keine Statistik. Aber das verstehst du nicht.
Weisst du, man kann berechnen wie stark die Gravitationskraft des Mondes ist. Und man weiß wie Erdbeben entstehen. Und man weiß (ausreichend belegt) dass es ziemlich egal ist, ob grad Vollmond oder Neumond herrscht wenn es um Erdbeben geht. Die Fläche des angestrahlten Mondes die gerade von der Erde aus sichtbar ist, hat keinen Einfluss.

Und nein, ich werde das nicht weiter mit dir diskutieren. Du darfst mir dafür jetzt auch gerne diverse schlechte Charaktereigenschaften zuschreiben. Ernsthaft jetzt – komm mal runter von deinem Licht&Liebe-Trip! Man darf auch ruhig mal andere Menschen nicht mögen und du kannst ruhig ehrlich zugeben, dass du mich genausowenig leiden kannst wie ich dich 😉 Immer nur den ganzen Frust runterschlucken und weiter so tun als würdest du mich sympathisch finden ist auf die Dauer nicht gut 😉

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

Ein Gedanke zu “Vollmond Erdbebenwarnung!

  1. Interessante Diskussion. … witziger Weise ist gerade in der vergangenen Woche eine Eklipse (1. Sept, bei uns nicht sichtbar) gewesen, und der gute Michael Harwood hatte in THE DAZE eine Bahn veröffentlicht, wo die Eklipse sichtbar, und mit etwaigen Auslösern zu rechnen sei … Tansania und Madagaskar lagen im Fokus seiner Beschreibung.
    (Bitte nachblättern:http://www.astrotexts.com/month.php#Latest) Ich las dann ein paar Tage später von Erdbeben in Tanzania – für mich eine klare Sache. Siehe:https://www.hna.de/welt/starkes-erdbeben-tansania-mindestens-16-tote-ueber-250-verletzte-zr-6739037.html

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s