Fotos, Mundan

Merkur Cazimi hinter der Sonne

Liebe Leserinnen und Leser,

Kurz vor oder nach der Konjunktion ist er „verbrannt“, der Merkur, aber im Herzen der Sonne verbinden sich die Kräfte, so lehrt die klassische Astrologie:

„Ein Vergleich, um Cazimi von der Verbrennung unterscheiden zu können: Besucht ein Gast oder Bittsteller den Hof des Königs (Sonne), so wird er sich stark unterordnen müssen, und viele Gesten der Bescheidenheit ausführen müssen. Er kann nicht mehr so agieren wie er möchte sondern muss sich unterordnen, ja verstecken. Lediglich wenn der Gast vom König selbst Audienz erhält, und dann direkt bei ihm im Thronsaal, beim Thron ist, dann wird seine Stellung plötzlich großartig gestärkt, und der König gewährt ihm seine Bitte oder Wünsche. Diese Stellung verschafft Privilegien und Vorteile, ja bisweilen sogar Wohlstand.“ (Astrologielexikon Wikipedia engl.)

In der Frühzeit seiner Präsidentschaft hat Obama einen untrüglichen Sinn für die Stellung gehabt … mal gucken, was heuer so rüberkommt vom großen Teich. Immerhin hat er sich von Ram Emanuel gelöst – der aber im Chicago-Verbund bleibt.

Für persönliche Entscheidungen und Selbstfindungen stellt sich die Frage: „Wer ist denn eigentlich der König, und was kann er mir geben in der Waage?“ – daß die Sonne aus dem Saturn-Einfluss rauskommt spürt man an vielerlei Entlastung – auch, wenn kein Anlass zu Luftsprüngen besteht.

Bei mir aber ist es möglich, daß ich kurz nach drei am Morgen noch wach bin. Nötig ist das nicht; Cazimi gilt bis morgen zur Mittagszeit.

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

Foto Termin ©

17.10.2010 03:05 Nürnberg