Homosexualität im Horoskop

Nürnberg, 20:13 – diese Stadt ist im Grunde genommen eine Enten-Stadt. Denn da gibt es diesen still und doch kräftig ziehenden unberechenbaren Fluss, die Pegnitz. Die Ägypter sagten „Auch ein kleiner Fluss hat einen Dämon“. Enten sind Mond, Mars und Neptun-Tiere, so meint die famose Hannelore Goos, deren verdienstvolles „Handbuch der astrologischen Zuordnungen“ (ISBN: 3-8311-3116-3) bei Books on Demand sehr zu empfehlen ist! Neptun ist klar, Mond eigentlich auch, Mars zeigt die Erpel als üble Vergewaltiger, die sie einfach auch sind, man kann sie hier recht gut beobachten. Die Ägypter schrieben das Wort „Sohn“ mit der Hieroglyphe „Ente“, das Tier war ihnen – wie nahezu alles – heilig, was sie aber nicht hinderte, Enten zu fangen und zu essen. Enten können schwimmen, tauchen, ausgezeichnet fliegen und auf dem Boden watscheln. Sie beherrschen alle Elemente. Und Enten sind auch schwul, oder zumindest bi-sexuell, wie jeder auch hier am Fluss beobachten kann, wenn er/sie will.

IMG_0613Markus Termin ©

Da stellt sich die Frage, ob denn im Horoskop eine sexuelle Neigung erkennbar ist? Und, ja, ist es. Es gibt insbesondere eine Konstellation bei Männern, die nahezu immer mit Homosexualität einhergeht:

Homosexualität

Dies ist das Horoskop einer männlichen Geburt. Man sieht die Mars-Mond Konjunktion. Sie ist es, die ich meine. Diese „Behauptung“ ist übrigens niemals eine Diskriminierung, die kann man/frau sich angesichts der frappanten Häufigkeit einer zutreffenden Homosexualität bei Mond/Mars Konjunktion und vergleichbaren Verbindungen definitiv abgewöhnen. Denn: wenn `s im Horoskop steht, wie sollte es nicht Schicksal sein? Ich sehe solche Horoskope mitunter mehrmals wöchentlich, die „Treffer-Quote“ ist sehr sehr hoch!

Es folgt ein Eintrag für die Leute, die von der Diffamierungsseite vorgeben, Aufklärung zu betreiben. Sie wissen, wenn sie gemeint sind. Dir Leser, verzeih die Zumutung dieser Richtigstellung:

Für die „Blogwart“-Mitleser: „sehr sehr hoch“ und „nahezu immer“ bedeutet umgekehrt: selbstverständlich mit Ausnahmen. Wie ihr Dummbatzen auch den kleinsten Eingang dafür sucht, ob sich wohl ein böses und vielleicht diffamierendes Wort in einem Post über Homosexualität finden lasse. Und wenn nach genetischen Dispositionen in der selben Sache gesucht wird, gibt es für euch dabei weniger ein Problem. Zusatz 01.03.2010

Weniger bis nichts weiß ich über weibliche Homosexualität. Doch bei den Männern ist es klar. Auch dies ein Hinweis an unsere Statistik-verliebten Technik-Wissenschaftler (echte Naturwissenschaft im umfassenden, Goethischen Sinne ist wohl was anderes, als das, was wir z. Zt. geboten bekommen, und ich kann auch nichts daran finden, wenn ein weiterer „Herschel“ ins All geschickt wird. Was ist daran noch sensationell? Mir reicht Hubble). Statt sich den richtigen Fragen zu stellen, die sie rasch dazu bringen würden, die Astrologie als empirische Tatsache anerkennen zu müssen, leisten sie es sich, in ihrem Halbschatten-Wissen weitgehend sinnlos dahinzudösen, Steuergelder zu verschwenden und auf die „Esoterik“ zu schimpfen.

Mit freundlichen Grüßen!

Markus

4 Gedanken zu “Homosexualität im Horoskop

  1. Sandra

    Hallo Markus,
    vielleicht muss man bei Frauen einfach auf die gegengeschlechtlichen Entsprechungen, also Sonne-Venus Konjunktion schauen und, da m.E. bei Frauen vieles nicht so stark ausgeprägt ist, schauen, ob diese Frauen verheiratet sind oder nicht.

    Diesen Nativen ist vielleicht die eigene Sonne ein „Taschenwärmer“, Sonne wärmt Venus sowieso und bei dieser Kombination besonders. Ein äußeres männliches Pendant ist hier vielleicht nicht so wichtig.
    Schönes Wochenende
    Sandra

  2. Oppositioneller Uranist

    also bei mir stimmt’s nicht. ich hab ne mars-mond-opposition (orbis: -6°40s). müsste ich lesbisch sein?
    also wolfgang reinicke schreibt: leicht erregt, streitlustig, voreilig. zwistigkeiten mit dem anderen geschlecht, möglichkeit der scheidung, trennung von der mutter oder ihr früher tod [stimmt bei mir]. verschwenderisch in geldangelegenheiten; gefühlsverdrängung, launenhaftigkeit, leidenschaftlichkeit.

    reinicke, geb. 1928, schreibt übrigens zu mond konjunktion mars folgendes: reizbar, heftig, prahlerisch, schwatzhaft, leidenschaftlich. starke innere spannungen, eheliche differenzen, neigung zu krankheiten.

  3. markustermin

    Oppositioneller Uranist:

    interessant, die Opposition ist aber nicht gemeint von Mars und Mond, denn das ist ja gerade ein Gegensatz. Vielleicht hätte ich präziser schreiben sollen: „harmonische Aspekte“, vor allem Konjunktion Mars-Mond. Das ist auch keine Konstruktion, sondern schlicht, wie erwähnt, ständig auf´s neue bestätigte Erfahrung. Ich wundere mich selbst. Natürlich gibt es da sicher auch Ausnahmen. Sie schreiben lesbisch. Sind Sie Mann oder Frau?

    Gruß,

    Markus

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s