Saturn-Uranus Opposition

Nürnberg 19:02 – nachdem alle Vögel schon lange da sind, schreit jetzt die Brut nach Futter, morgens bereits um halb fünf, und überhaupt den ganzen Tag. Es gibt unsympathischere Töne. Wenn Uranus und Saturn in die Opposition treten, kann man von Stauungseffekt sprechen. Uranus möchte durchbrechen, doch Saturn hält ihn auf. Auf der mundanen Ebene wird dies augenblicklich dargestellt durch die aufgestauten Flüsse in China, die durch Erdrutsche entstanden sind, und deren Dämme zu brechen drohen. Und auch – naürlich – durch die künstlichen Dämme, die ebenfalls zu brechen drohen. Kann sich jemand daran erinnern, wie Naturschützer vor den gigantischen Damm Bauten regelmäßig die Gefahren durch Erdbeben als Gegenargument hervorheben? Astrologisch ist der Durchbruch für den 4. November vorgesehen: an diesem Tag ist die Opposition exakt und folgerichtig am stärksten. Das untere Bild (zweimal draufklicken!) zeigt die noch nicht angezeigte, doch gleichwohl existente Opposition zwischen den beiden Planeten in den Tierkreiszeichen Jungfrau und Fische:

Genau an diesem Tag, dem 4. November, sind die Präsidentschaftswahlen in den USA. Hier synchronisiert sich das Schicksal eindeutig mit zwei bedeutenden Planeten. Hat jemand einen Aspekt von Uranus und Saturn im Radix Horoskop, so muß er/sie sich ein Leben lang mit dem Thema: gestaute Energie auseinandersetzen. Da sollte man rechtzeitig etwas unternehmen. Natürlich betrifft die mundane Stauung auch alle anderen Geburtsbilder unterschiedlich stark, je nachdem, wo sich die beiden Planeten im Lauf gerade befinden und welche Aspekte sie zu den Planeten des Geburts Horoskops bilden. Homöopathisch empfieht Wolfgang Döbereiner die „Reisblüte“ in einer C-Potenz, wenn man die denn bekommen kann (Nachtrag: 04.04.09 kann man, lieben Dank Christine: Leonardo Apotheke Hamburg 040 456509). Ansonsten Tuberculinum als Nosode oder Zink als Metall. Döbereiners „Astrologisch-homöopathische Erfahrungsbilder“ sind ohnehin sehr zu empfehlen und ein Schatz für die Zukunft, wiewohl der Zug im Augenblick mehr in Richtung Saturn, als in Richtung Uranus abzugehen scheint. Scheint, denn letztlich wird sich das Unbewegliche bewegen müssen. Eine der klarsten Saturn Entsprechungen ist für mich dieses Tier:

Der Pfau gehört zu Saturn: wird jeder begreifen, der einem solchen Tier mit seiner versteinerten und versteinernden Geste des Radschlagens einmal gegenüberstand. Ferner ist der Pfau ein feines Argument für „Intelligent Design“ und gegen plumpen Darwinismus. Darwin, geb. am 2. Februar 1809 um 3:00 AM in Shrewsbury GB:

Für das, was Darwin in seinem Leben vollbracht hat, ist dies das ideale Horoskop: Schütze Aszendent für den Wunsch, anderen ein Lehrer zu sein, Mond im Steinbock für die Fähigkeit emotional ungerührt beständig zu bleiben und die Wassermann Sonne im Substanz Haus, wo es nun wirklich gilt, die Arten nach Wassermann Art einem System zuzuführen und einzuverleiben, welches größer, genialer und umfassender als alles bisher Dagewesene ist. Obendrein Waage am MC für die Fähigkeit, Ziele mit Diplomatie zu erreichen, und Venus in Widder im kreativen 5. Haus, die zeigt, wie das vor sich geht, also mit welchen Mitteln. Übrigens sind Venus und Mars in Rezeption, die eine im Zeichen des anderen, das ist wie im Bilderbuch einer starken Position. Und natürlich Merkur im Haus der Information, kosmisch in den Fischen. Ein weiteres Beispiel für solchen, ganz normalen Wassermann Wahnsinn – im Alleingang erreicht – wäre das Wort Labyrinth von James Joyce oder das meines Freundes Matthias Scheel. Schaut man sich oben den Pfau an, so muß man jedoch zugeben: es ist nicht möglich, jeder einzelnen Feder per Mutation und Selektion mitzuteilen, sie möge ein simuliertes Auge werden. Und bevor der Pfau auch nur ein einziges Auge gebildet hätte, wäre seine Last, die langen Federn zu schleppen, ein solcher Selektionsnachteil, da kann man sich keine Zeit, vor allem keine Zwischenzeit vorstellen, lang genug, solches nach Darwins Regeln hervorzubringen. Die saturnale Schönheit, die hier zutage tritt, hat übrigens Saturn selbst auf den jüngsten Voyager Bildern ebenfalls, und die Venus, wenn sie im Steinbock steht, sowieso!